Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Polizei verfolgt und stoppt 48-Jährige
Landkreis Hinterland Polizei verfolgt und stoppt 48-Jährige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 08.07.2019
Symbolfoto: Die Polizei stoppte eine Fahrerin. Quelle: Thorsten Richter
Herzhausen

Die Polizei musste einigen Aufwand betreiben, um die Frau schließlich im Marbacher Weg in Marburg anzuhalten. Insgesamt waren fünf Streifenwagen im Einsatz. Das Auto der 48 Jahre alten Fahrerin sowie ein Polizeiauto wurden beschädigt.

Aufgefallen ist die Fahrerin zum ersten Mal um 3.15 Uhr in Herzhausen, heißt es im Polizeibericht. Der Wagen stand an einer Einmündung zur Bundesstraße 453 und die Fahrerin wartete anscheinend auf Autos. Obwohl sie längst hätte abbiegen können, blieb sie stehen. Die Straße sei weithin einsehbar und frei gewesen.

Erst als ein Streifenwagen der Polizei Biedenkopf sie fast passierte, bog sie ab. Der Fahrer des Polizeiautos musste bremsen und ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Die Frau fuhr mit "gemächlicher Geschwindigkeit" weiter. Sie habe dabei dabei jedes Anhaltesignal des nun hinterherfahrenden Streifenwagens ignoriert. Blaulicht und Signalhorn zeigten ebenfalls keine Wirkung.

Frau rammt Polizeiauto

Überholen ließ sich die Fahrerin jedoch auch nicht. Sie blockierte die Überholversuche mit ihrer Fahrweise zur Straßenmitte, berichtet die Polizei. Zwischen Diedenshausen und Weitershausen stoppte sie das Auto, jedoch nur kurz. "Kaum waren die Beamten ausgestiegen und auf dem Weg zur Kontrolle, fuhr die Frau wieder los. Ohne Gefahr für die Beamten zog sie an diesen vorbei", beschreibt es Polizeipressesprecher Martin Ahlich. Dabei rammte sie die offenstehende Fahrertür des Streifenwagens.

Die Fahrt ging dann weiter in Richtung Marburg. Die Polizisten verständigten per Funk die Kollegen dort, sie legten einen sogenannten Stop-Stick auf den Weg des Wagens aus. Der Stick durchstach alle vier Reifen des Autos. Die Frau fuhr mit luftleeren Reifen weiter, selbst nach einem zweiten Stop-Stick. Sie hielt trotzdem nicht an.

Polizei versperrt den Weg

Im Marbacher Weg in Marburg - nach einer Fahrt von mehr als 20 Kilometern bei maximal 50 Stundenkilometern - versperrten Polizeiautos der Fahrerin die Straße in beide Richtungen. Die Polizei nahm die Frau vorübergehend fest.

Es haben sich laut Pressemitteilung keine Hinweise auf den Konsum von Alkohol oder Drogen ergeben. Möglicherweise habe die Frau jedoch unter dem Einfluss von Medikamenten gestanden. Die in Gießen lebende Frau habe bereits am Mittwochabend, 3. Juli, einen Polizeieinsatz in der Gießener Innenstadt ausgelöst. Die Polizei übergab die anscheinend psychisch erkrankte Frau in ärztliche Obhut.

Auf der Fahrt von Herzhausen bis nach Marburg seien keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet worden. Die Geschwindigkeiten betrugen nicht mehr als 50 Stundenkilometer.