Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Verdienstkreuz für Wallauer Willy Welsch
Landkreis Hinterland Verdienstkreuz für Wallauer Willy Welsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:40 29.10.2020
Willy Welsch. Quelle: Gianfranco Fain
Anzeige
Biedenkopf

Dr. Stefan Heck, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat Willy Welsch das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgehändigt, das ihm von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen worden war.

Die Auszeichnung wurde Willy Welsch vergangene Woche im Kreise seiner Familie übergeben.

Anzeige

„Ich freue mich über diese erneute Ehrung besonders, weil Dr. Thomas Schäfer mich dafür vorschlug“, bekennt Willi Welsch gegenüber der OP. Er habe gedacht, der Ehrungsreigen wäre mit der Vergabe des Verdienstorden als Medaille im Jahr 2009 „erledigt, aber nun freue ich mich nach zweieinhalb Jahren im Ruhestand, noch die höhere Stufe des Verdienstordens am Band erhalten zu haben“.

„Das Engagement von Willy Welsch ist beispiellos. Er hat über Jahrzehnte beständig das Wohl Wallaus und Biedenkopfs in den Mittelpunkt seines Wirkens gestellt“, würdigte ihn Stefan Heck.

Willy Welsch war bis zum Jahr 2017 Mitglied des Präsidiums des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband Biedenkopf, ist Vorstandsmitglied des Betriebsärztlichen Dienstes Biedenkopf sowie Initiator, Gründer und Vorsitzender des Heimatvereins Wallau.

Willy Welsch ist bereits seit 1972 Mitglied des Deutschen Roten Kreuzes und hat seither in unterschiedlichen Funktionen die Fortentwicklung des Vereins verantwortet. Seine Funktionen als Vorsitzender des Heimatvereins Wallau, Schriftführer und Schatzmeister der Jagdgenossenschaft Weifenbach, Koordinator der Wallauer Vereine und Kirchen sowie Mitinitiator und Gründungsmitglied der Tafel Biedenkopf sind weitere Auszüge seines ehrenamtlichen Einsatzes.

 

28.10.2020
28.10.2020
27.10.2020