Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Straßenbau lässt Kosten explodieren
Landkreis Hinterland Straßenbau lässt Kosten explodieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 12.06.2021
Die Bischoffer Straße in Günterod wird erneuert. Doch die Arbeiten werden viel teurer als erwartet, wie sich nun herausgestellt hat.
Die Bischoffer Straße in Günterod wird erneuert. Doch die Arbeiten werden viel teurer als erwartet, wie sich nun herausgestellt hat. Quelle: Regina Tauer
Anzeige
Bad Endbach

Jeweils einstimmig sprachen die Mitglieder des Bau- und Planungsausschusses der Bad Endbacher Gemeindevertretung die Empfehlung aus, den Mehrkosten für das Sanieren der Bischoffer Straße in Günterod sowie der Flurstraße in Bottenhorn zuzustimmen. Wie Bürgermeister Julian Schweitzer erklärte, kann die Gemeinde die gestiegenen Kosten aus dem Mehrertrag im Haushalt des vergangenen Jahres in Höhe von rund 900 000 Euro tragen.

Maßgeblich für die erhöhten Kosten – 145 000 Euro für die Bischoffer Straße, 200 000 Euro für die Flurstraße – seien die Arbeiten an den Kanälen und Wasserleitungen, sagten die Vertreter der Planungsbüros unisono. Die Bischoffer Straße, die der Sozialdemokrat Jörg Jakob als „die schlechteste, die wir haben“ bezeichnete, weise auf 230 Metern viele Schäden im Asphalt sowie mehrere Einstürze im Kanal auf, berichtete Planer Tim Jenisch vom Büro Gringel. Zudem seien auch Brüche der Wasserleitungen möglich.

Deshalb soll die Hauptwasserleitung komplett erneuert werden. Da der Kanal fünf Meter unter der Oberfläche liegt, soll nicht ausgeschachtet werden, sondern ein sogenanntes Inliner-Verfahren angewandt werden. Dabei zieht ein kleiner Roboter ein neues Rohrprofil in den alten Kanal ein, sodass dieser nicht mehr einbrechen kann. Nach dem Ende dieser Arbeiten wird die Oberfläche anders aussehen als bisher – vor allem im hinteren Bereich, wo es keinen Gehweg gibt. Dort entstehe eine sogenannte Mischverkehrsfläche, bei der der Gehweg höhengleich zur Fahrbahn ist, sich aber farblich deutlich abgrenzt. Diese Optik soll den Verkehr verlangsamen.

Für den Ausbau der Bischoffer Straße rechnete die Gemeinde ursprünglich mit 500 000 Euro, plante dann im Haushalt 625 000 Euro ein, und landete nach der Ausschreibung laut Bürgermeister Schweitzer bei 770 000 Euro – ein Anstieg um 23 Prozent. Gar 35 Prozent beträgt der Preisanstieg bei der Flurstraße in Bottenhorn, was einem Plus von rund 200 000 auf 765 000 Euro entspricht. Auch bei dieser Straße sind die Mehrkosten bei Wasser und Kanal maßgeblich, sagte Schweitzer.

Die rund 200 Meter der Flurstraße werden mit einem Mehrzweckstreifen auf der rechten Seite etwas anders hergestellt als in Günterod. Da der Abwasserkanal nur in 1,5 Metern Tiefe liegt, wird der Untergrund ausgeschachtet und ein neuer Kanal gebaut.

Von Gianfranco Fain