Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland „Sparkassen-Flaggschiff“ ist offen
Landkreis Hinterland „Sparkassen-Flaggschiff“ ist offen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 24.07.2019
Landrätin Kirsten Fründt, der Sparkassen-Vorstand, Mitarbeiter, Architektin, Mieter und weitere ­Offizielle durchschnitten symbolisch ein rotes Band zur Eröffnung des Sparkassen-Beratungscenters in Biedenkopf. Quelle: Andreas Schmidt
Biedenkopf

Vor zwei Jahren­ war das alte Haus, das jahrzehntelang ein Teil Biedenkopf war, abgerissen. Nun steht das neue Center – „und es ist richtig schön geworden“, sagt Sparkassen-Vorstandschef Andreas Bartsch.

Zwar fand am Montag, 22. Juli, noch nicht der offizielle Festakt zur Eröffnung statt – der folgt am 31. August –, doch sind am Wochenende alle Sparkässler aus ihren provisorischen Domizilen Hospitalstraße 36-38 und Mühlweg 16 in den Neubau gezogen und stehen seit Montag für die Kunden bereit.

Bartsch lobt Bauschaffende

„Es ist aus meiner Sicht nichts anderes als ein historischer Sparkassentag und ein historischer Tag für Biedenkopf“, sagte­ Bartsch zur Eröffnung. Nach zwei Jahren Bauzeit sei der Neubau realisiert worden. Bartsch bedankte sich sowohl bei seinen Mitarbeitern als auch „bei allen Kunden, weil es nicht so ganz einfach war, die Zeit zu überbrücken“.

Gleichwohl hätten auch sämtliche Bauschaffenden dazu beigetragen, sowohl Zeitplan als auch Budget einzuhalten. „Nach und nach werden die Handwerker das Haus verlassen“, so Bartsch. Sein Vorstandskollege Jochen Schönleber habe sein Vorstandsbüro in Biedenkopf bereits bezogen, „sowohl er als auch ich werden öfter hier sein“, versprach er. Und betonte: „Biedenkopf ist ein echtes Flaggschiff geworden.“

Erster Beigeordneter verfolgte Fortschritte

Für Landrätin Kirsten Fründt (SPD) steht fest: „Die Sparkasse hat mit diesem Bau einen dicken Fußabdruck hier in Biedenkopf hinterlassen“ – sie rückte den Bau scherzhaft in den Kontext von 50 Jahren Mondlandung.

Die Entwicklung des Hauses­ von Planung über Rohbau bis jetzt sei „sehr beeindruckend“, für Fründt ist das neue Beratungscenter quasi die Top-Räumlichkeit der Sparkasse, „selbst die Hauptstelle in Marburg hat nicht diese Technik und die Ausstattung, die heute offiziell durch Sie und die Kunden eingeweiht wird“, sagte sie den Sparkassen-Mitarbeitern.

Biedenkopfs Erster Beigeordneter Gerhard Hesse gab zu, während der Bauarbeiten immer neugierig den Fortschritt verfolgt zu haben. Und er ­bescheinigte dem neuen Beratungscenter: „Es ist ein Glanzpunkt, der hier entstanden ist. Wir sind froh, den Standort der Sparkasse in dieser Form wieder belebt zu sehen.“

von Andreas Schmidt