Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Polizei ermittelt nach dem Fund eines Stellnetzes
Landkreis Hinterland Polizei ermittelt nach dem Fund eines Stellnetzes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 20.04.2022
Der Perfstausee mit dem Restaurant Seeblick. Dort ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Fischwilderei.
Der Perfstausee mit dem Restaurant Seeblick. Dort ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Fischwilderei. Quelle: Mark Adel
Anzeige
Biedenkopf

Nach dem Fund eines sogenannten Stellnetzes ermittelt die Polizei Biedenkopf wegen des Verdachts der Fischwilderei. Das an der rechten Seite im Perfstausee gefundene Netz aus Angelschnur mit einer Maschenweite von fünf mal fünf Zentimetern war nach Polizeiangaben etwa 50 Meter lang und einen Meter hoch. Es hing befestigt am Ufer frei im Wasser und war beschwert durch in Tücher gepackte Flusskiesel. Als Boje diente eine Bierflasche.

Im Netz hatten sich ein Karpfen und ein Flusskrebs verfangen. Beide Tiere wurden laut Polizei wieder ausgesetzt.

Gefunden wurde das Netz am Samstag (16. April) gegen 14.30 Uhr. Der Zeitraum, in welchem das Netz ausgelegt wurde, kann zurückgehen bis zum Freitag (1. April). Da das Netz von keinem der ansässigen Fischereivereine stammt, besteht der Verdacht der Fischwilderei.

Wer hat entsprechende Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Die Polizei Biedenkopf nimmt Hinweise entgegen, unter Telefon 06461/9295-0.