Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Neuling gibt den Takt vor
Landkreis Hinterland Neuling gibt den Takt vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 16.01.2020
Johann Lieberknecht sucht noch Sänger für die Kantorei des Dekanats Biedenkopf-Gladenbach. 
Er will einen 80-köpfigen Chor aufbauen, davon mit 40 Sängern aus Gladenbach. Quelle: Silke Pfeifer-Sternke
Gladenbach

Johann Lieberknecht kümmert sich im Dekanat Biedenkopf-Gladenbach um alles, was rund um die Kirche mit Musik zu tun hat. Zu seinen Aufgaben zählt das Orgelspiel, der Orgelunterricht, die Nachwuchsgewinnung und -ausbildung und er ist Teil des Teams, das in Dillenburg Chorleiter ausbildet.

Sein erstes Projekt als Dekanatskantor ist das Formen der Kantorei. Er will die beiden Standorte Biedenkopf und Gladenbach zu einer Einheit aus 70 bis 80 Sängern verschmelzen lassen. Dazu bietet er an beiden Standorten Proben an. Im schwebt vor, dass die beiden Chöre an etwa gleich stark an Mitgliedern und etwa auf dem gleichen Niveau sind. „Es ist ein Experiment. Meine Idee ist es, dass die Chöre zusammenwachsen“, sagt Lieberknecht.

34-Jähriger kommt frisch von der Musikhochschule

Der 34-jährige kommt gerade von der Uni. Im Herbst 2019 beendete er sein Musikstudium in Frankfurt. Sechs Jahre ist Lieberknecht zum Lernen von Marburg zur Musikhochschule nach Frankfurt gependelt.

In der Universitätsstadt Marburg ist er hängengeblieben – der Liebe wegen. 2005 kam er an die Lahnstadt und studierte Geschichte und Philosophie. Während dieser Zeit lernte er seine Frau kennen, mit der er einen zweieinhalbjährigen Sohn hat, das zweite Kind ist bereits unterwegs. Nebenbei hat Lieberknecht Musik gemacht – kirchliche. Er spielte Orgel und leitete als Elternvertretung in Teilzeit einen Chor in der Elisabethkirche.

Neuer setzt neuen Schwerpunkt

Diese Position hat ihm sicher auch den Weg in seine jetzige Anstellung geebnet. Die Stelle beim Dekanat Biedenkopf-Gladenbach trat er im Frühsommer vergangenen Jahres an. Was ihn auszeichnet? „Ein Kirchenmusiker muss alles können – einen Chor oder ein Orchester leiten, Dirigieren sowie das Musikmanagement übernehmen“.

Lieberknechts Schwerpunkt liegt auf der Chormusik. Bei seinem Vorgänger, Dekanatskantor Burghardt Zitzmann, lag der Schwerpunkt eher auf der Orgelmusik. Mit der Fusion der Dekanate Biedenkopf und Gladenbach hat sich auch das Einzugsgebiet des Dekanatskantors verändert. Lieberknecht will „überall“ im Dekanat mal vorbeischauen.

Klassische Musik steht im Vordergrund

Ob sein Experiment klappt, einen Chor an zwei Standorten aufzubauen, wird sich zeigen. Zunächst will er neue Sänger für den Gladenbacher Chor finden. In Biedenkopf sind bereits 40 Sänger aktiv, in Gladenbach sind es mit 15 deutlich weniger. Deshalb findet an diesem Freitag im Gemeindehaus in Weidenhausen eine erste Probe statt. Wer mitsingen möchte, kann teilnehmen, sollte aber über etwas Chor-Erfahrung verfügen.

Lieberknecht baut darauf, dass viele in den Chor kommen, weil sie die Musik schätzen – klassische Musik. Lieberknecht ist im Dekanat einer von drei Musikverantwortlichen, die beiden anderen legen ihren Schwerpunkt auf Popmusik.

Doch bevor Lieberknecht und die Kantorei „Beethovens I.“ aufführen können, wird noch einige Zeit vergehen. „Ich erwarte nicht, dass dies 2021 sein muss“, sagt er. Da bleibt der 34-Jährige ganz entspannt.

Kantorei Gladenbach benötigt weitere Sänger

Wie viele Sänger er aus dem Gladenbacher Umkreis für die kirchliche Musik begeistern kann, das ist noch eine Unbekannte für ihn. Wenn es ihm gelingt, die Anzahl der Chormitglieder in Gladenbach deutlich zu erhöhen, dann wäre es für ihn schon ein großer Erfolg. Dann erst kann sein Experiment Formen annehmen. Lieberknecht nimmt auch etwas Druck raus: „Vorsingen muss keiner“.

Auch wenn die beiden Chöre einzeln proben, vor den Konzerten finden gemeinsame Proben der Biedenkopfer und Gladenbacher Sänger statt. Den Probenort hat Lieberknecht strategisch günstig gewählt: Dautphetal. Der Ort liegt in der Mitte. Seine berufliche Zukunft hat der Familienvater noch nicht geplant. Er befinde sich in der Findungsphase – „genau wie das Dekanat nach der Fusionierung“.

von Silke Pfeifer-Sternke

Probenstart

Dekanatskantor Johann Lieberknecht lädt interessierte Sängerinnen und Sänger aller Altersstufen ein zur ersten Probe der Dekanatskantorei am Freitag, 17. Januar, ab 18.30 Uhr ins Gemeindehaus Weidenhausen. Die Proben finden parallel zu denen in Biedenkopf statt, sodass die beiden Teilchöre bei Konzerten gemeinsam auftreten können. Auf dem Programm stehen geistliche Werke a cappella und mit Instrumentalbegleitung unter anderem von Johann Sebastian Bach und Louis Vierne. Vorherige Chorerfahrung ist erwünscht, wird aber nicht zwingend vorausgesetzt.