Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Nach Unfall - Zollbuche ist vollgesperrt
Landkreis Hinterland Nach Unfall - Zollbuche ist vollgesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 14.03.2022
Nachdem am Montagmittag ein Lastwagen samt Anhänger auf der Bundesstraße 255 zwischen Gladenbach-Weidenhausen und Bischoffen in den Graben rutschte, ist die Straße für die Bergung ab 15.30 Uhr vollgesperrt.
Nachdem am Montagmittag ein Lastwagen samt Anhänger auf der Bundesstraße 255 zwischen Gladenbach-Weidenhausen und Bischoffen in den Graben rutschte, ist die Straße für die Bergung ab 15.30 Uhr vollgesperrt. Quelle: Friso Gentsch/dpa
Anzeige
Weidenhausen

Nach einem Unfall am Montag (14. März) gegen 13 Uhr auf der Bundesstraße 255 an der Zollbuche unweit des Abzweigs zur L3047 befindet sich ein LKW samt Anhänger im Graben abseits der Fahrbahn. Ersten Ermittlungen zufolge war der 51-jährige Fahrer des leeren 40-Tonners in Richtung Gladenbach unterwegs, als ihm eine Sattelzugmaschine entgegenkam. Diese fuhr nach Angaben der Polizei vermutlich über die Mittellinie hinaus, so dass der 51-Jährige seinerseits nach rechts auswich um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei kollidierte sein Fahrzeug rechts mit einem Leitpfosten und der Leitplanke, geriet schlussendlich von der Fahrbahn ab und landete im Graben.

Der Fahrer aus dem nordhessischen Staufenberg blieb unverletzt. Am Anhänger riss dabei ein Rad ab. Wie hoch der Schaden ist, kann noch nicht beziffert werden, so die Polizei. Der Gesamtschaden dürfte aber mehrere zehntausend Euro betragen.

Um den Lastwagen aus dem Graben zu bergen, sind Spezialgeräte notwendig. Deswegen ist die B255 ab 15.30 Uhr vermutlich für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt. Eine Umleitung ist laut Polizei eingerichtet.

Zu einer Kollision mit der entgegenkommenden Sattelzugmaschine kam es bisherigen Erkenntnissen zufolge nicht, der unbekannte Fahrer setzte seine Fahrt fort. Nähere Einzelheiten zur Sattelzugmaschine liegen derzeitig nicht vor.

  • Die Herborner Polizei ermittelt demzufolge wegen einer Verkehrsunfallflucht und bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 02772/470-50 zu melden.