Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Leitpfosten auf 500 Metern Strecke rausgerissen
Landkreis Hinterland Leitpfosten auf 500 Metern Strecke rausgerissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 31.10.2018
Die Polizei ermittelt, nachdem unbekannte Täter entlang der Kreisstraße zwischen Silberg und Quotshausen auf einem Stück von 500 Metern Länge alle Leitpfosten herausgerissen haben. Quelle: Thorsten Richter
Quotshausen

Die Leitpfosten an der Kreisstraße 46 zwischen Silberg und Quotshausen grenzen die Straße gegen die daneben knapp
zwei Meter abfallende Böschung ab. Nachdem unbekannte Täter die Posten entfernt und auf die angrenzende Wiese geworfen hatten, ermittelt die Polizei aufgrund des Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs.

Nachdem die Leitpfosten ausgerissen worden seien, habe die Orientierung gefehlt, berichtet die Polizei. Glücklicherweise und vermutlich durch puren Zufall sei es nicht zu weiteren Schäden gekommen und vor allem zu keinem Unfall.

Leitpfosten sind auf den Straßen außerhalb von Ortschaften meistens die einzigen Orientierungspunkte, betont die Polizeil: "Leipfosten zeigen, wo die Straße endet, die Reflektoren deuten den Verlauf an. Wenn diese Verkehrseinrichtungen fehlen, führt das zu gefährlichen Situationen und sogar zu Unfällen mit Verletzten und/oder Sachschäden oder sogar zu Schlimmerem." Wer Leitpfosten herausreiße, müsse sich darüber im Klaren sein, dass er Gefahrenstellen herstelle. In solchen Fällen ermittele die Polizei immer wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs.

Zu dem Fall zwischen Silberg und Quotshausen fragt die Polizei: Wer kann sachdienliche Angaben machen? Wer hat Personen zwischen
gesehen und kann diese beschreiben oder sogar identifizieren?

Hinweise nimmt die Polizei Biedenkopf, Telefon 06461/92950, entgegen.