Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Ein Knigge für den Wald
Landkreis Hinterland Ein Knigge für den Wald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 09.08.2020
Eine Frau geht mit Hund im Wald spazieren. Manche Nutzer suchen im Wald Entspannung, andere eher Abenteuer. Das kann zu Konflikten führen.
Eine Frau geht mit Hund im Wald spazieren. Manche Nutzer suchen im Wald Entspannung, andere eher Abenteuer. Das kann zu Konflikten führen. Quelle: Nicolas Armer/dpa
Anzeige
Bad Endbach

Der Wald ist für jeden da – und entsprechend sollte man sich auch darin verhalten. Das ist die Kernaussage des Wald-Knigges, den der Naturpark Lahn-Dill-Bergland nun veröffentlicht hat.

Die Broschüre ist das Ergebnis mehrerer Workshops, bei denen in den vergangenen Monaten Vertreter verschiedener Zielgruppen, die im Wald unterwegs sind, Regeln für ein faires und respektvolles Miteinander aufgestellt haben.

Entstanden war die Idee der Zusammenarbeit in diesem Bereich im Umfeld der Konzeptstudie für Mountainbiketouren im Naturpark, erklärt Regionalmanagerin Marion Klein.

Wanderer, Radfahrer, Reiter, Jäger, Hundebesitzer, Förster

Dabei wurde nämlich deutlich, dass es zwischen den verschiedenen Nutzern immer wieder zu Spannungen kommt und „es bestand der Wunsch, einfach einmal alle an einen Runden Tisch zu holen“, sagt Klein. Wanderer, Radfahrer, Reiter, Jäger, Hundebesitzer, Förster – sie alle nutzten den Wald auf unterschiedliche Weise und da bleibe es nicht aus, dass sie sich ab und an auch einmal „in die Quere“ kommen.

Die moderierten Workshops wertet Klein als vollen Erfolg: „Dadurch hat man die verschiedenen Perspektiven der Akteure kennengelernt und kann deren Anliegen besser verstehen.“

Der Wald-Knigge greift diese unterschiedlichen Perspektiven auf und versucht, zwischen den Gruppen zu vermitteln, erklärt Jörg Wegerhoff, Tourismusmanager des Naturparks Lahn-Dill-Bergland.

Mit humorvollen Illustrationen appelliert die Broschüre an die verschiedenen Nutzer des Waldes fair miteinander, den Tieren und der Umwelt umzugehen. Quelle: Sascha Valentin

„Er soll die Menschen im Wald dazu ermutigen, miteinander zu kommunizieren, um Konfliktpotenzial zu lösen, und sie motivieren, respektvoll miteinander, den Tieren und der Natur umzugehen“, so Wegerhoff. Um das zu vermitteln, hat sich der Naturpark mit der Broschüre für ein neues Konzept entschieden: Statt Fotos und belehrender Texte besteht der Wald-Knigge aus humorvollen Zeichnungen und Aussagen von Waldtieren, die den Menschen deren Fehlverhalten und die Folgen vor Augen führen.

„Wir wollen eben nicht mit dem erhobenen Zeigefinger und Gesetzestexten maßregeln“, sagt Wegerhoff, sondern hoffen auf die Einsicht der Leser, dass es gemeinsamer Regeln bedarf, damit alle den Aufenthalt im Wald genießen können. Gerade die vergangenen Monate während der Corona-Beschränkungen zeigten leider, dass ein solcher Wink für einige Zeitgenossen nötig ist, weiß Marion Klein.

„Während Corona ist die Zahl der Wanderer und anderer Nutzer im Wald deutlich gestiegen“, sagt sie. An den Messpunkten, die sich über den gesamten Naturpark verteilen, wurden bis zu achtmal mehr Aktivitäten gemessen, als sonst üblich.

Wald-Knigge kommt „genau zur richtigen Zeit“

Leider seien mit der Zahl der Personen im Wald auch negativen Begleiterscheinungen gestiegen: Es wird mehr Müll weggeworfen, Bänke werden zerstört oder gar geklaut und die Beschwerden über respektloses Verhalten untereinander mehren sich auch. „Da kommt der Wald-Knigge genau zur richtigen Zeit“, sagt Jörg Wegerhoff. Nun müsse die Broschüre nur noch möglichst weitflächig verteilt werden, damit sie viele Menschen erreicht.

So soll sie in Schaukästen an den Wegen ausgehängt werden. Es wird überlegt, sie an den Schulen zu verteilen und sowohl auf der Homepage des Naturparks Lahn-Dill-Bergland als auch auf der des Verbands Deutscher Naturparks soll sie veröffentlicht werden.

Zudem sollen auch die Verkäufer von Mountainbikes angeschrieben und gebeten werden, dass sie jedem Käufer einen Wald-Knigge zum neuen Fahrrad dazulegen. Darüber hinaus kann der Knigge aber auch kostenlos über die Geschäftsstelle des Naturparks in Bad Endbach oder per E-Mail an die Adresse info@lahn-dill-bergland.de bestellt werden.

Von Sascha Valentin