Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Neue Amtsrichterin in Biedenkopf
Landkreis Hinterland Neue Amtsrichterin in Biedenkopf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 12.04.2020
Der Präsident des Landgerichts, Dr. Frank Oehm, überreichte Jutta Dreisbach die Ernennungsurkunde zur neuen Direktorin des Amtsgerichts Biedenkopf. Quelle: Landgericht Marburg
Anzeige
Biedenkopf

Das Amtsgericht hat eine neue Direktorin. Der Präsident des Landgerichts Marburg, Dr. Frank Oehm, übergab Jutta Dreisbach die Ernennungsurkunde zur Direktorin. Dreisbach, die bisher als Richterin am Amtsgericht Marburg als ständige Vertreterin des Direktors tätig war, folgt damit in Biedenkopf auf Dr. Mirko Schulte, der am 15. Oktober 2019 seinen Dienst als neuer Vizepräsident des Landgerichts Hanau aufnahm.

Anlässlich der Übergabe der Ernennungsurkunde lobte Landgerichtspräsident Dr. Oehm Jutta Dreisbach zunächst für ihre sich dem Ende zuneigende Tätigkeit am Amtsgericht Marburg. „Sie haben seit Anfang 2019 als ständige Vertreterin des Direktors des Amtsgerichts Marburg, Direktor des Amtsgerichtes Petri, tatkräftig unterstützt.“

Anzeige

In Jutta Dreisbach erhalte das Amtsgericht Biedenkopf eine hoch qualifizierte und profilierte Richterin als Direktorin, „die sich mit viel Erfahrung, Fleiß und Geschick in die hessische Justiz einbringt“, erklärte Oehm weiter.

Studium in Marburg und Berlin

„Wie ich aus zuverlässiger Quelle erfahren habe, ist die Leitung des Amtsgerichts Biedenkopf ein bereits seit ­einiger Zeit gehegter Traum der Kollegin. Bei ihr weiß ich das Amtsgericht Biedenkopf in guten Händen“, ergänzte der Landgerichtspräsident. „Für Ihre neue Aufgabe wünsche ich Ihnen viel Erfolg und das stets notwendige Quäntchen Glück“, sagte Oehm.

Jutta Dreisbach, geboren 1961 in Weidenau, legte ihr Abitur 1980 in Siegen ab und studierte anschließend Rechtswissenschaften in Marburg und Berlin. 1987 legte sie das erste juristische Staatsexamen ab. Nach dem Referendariat in Hessen folgte das zweite juristische Staatsexamen im Sommer 1990.

Im Oktober 1990 wurde sie als Richterin auf Probe ernannt und war zunächst sowohl am Landgericht Marburg als auch am Amtsgericht Marburg tätig.

Erfahrung in vielen Ressorts

Während dieser Zeit war sie am Amtsgericht mit Zivil-, Straf- und Bußgeldsachen sowie am Landgericht mit Jugendstraf- und Strafvollstreckungssachen betraut. Ab April 1991 war Dreisbach neben ihrer Tätigkeit am Marburger Landgericht am Amtsgericht Kirchhain mit Zivil- und Ordnungswidrigkeitensachen befasst.

Im Jahr 1992 war sie dann in vollem Umfang am Landgericht Marburg tätig und bearbeitete dort neben Zivilsachen vor allem Jugendstraf- und Strafvollstreckungssachen. Ab 1. Januar 1993 wurde Dreisbach zunächst am Amtsgericht Kirchhain und ab November 1993 am Amtsgericht Frankenberg eingesetzt und war dort mit Zivilsachen betraut.

Am 17. April 1994 wurde Dreisbach unter Berufung in das Richterverhältnis auf Lebenszeit zur Richterin am Amtsgericht ernannt und ihr eine Stelle beim Amtsgericht Frankenberg (Eder) zugewiesen, wo sie als Zivilrichterin und Betreuungsrichterin tätig war.

Von 2017 bis 2019 in Kirchhain

Ab Dezember 2008 war sie – zunächst abgeordnet und später aufgrund einer Versetzung – am Amtsgericht Marburg tätig und vor allem mit Familiensachen befasst. Von April bis Dezember 2011 war die Richterin an das Oberlandesgericht Frankfurt am Main abgeordnet. In der Folgezeit war sie dann von Januar 2012 bis April 2017 am Amtsgericht Marburg mit Familien- und Betreuungsverfahren betraut.

Im Anschluss daran war Dreisbach von Mai 2017 bis März 2019 an das Amtsgericht Kirchhain abgeordnet und dort als Familienrichterin tätig. Mit Wirkung zum 1. April 2019 wurde sie zur Richterin am Amtsgericht Marburg als ständige Vertreterin des Direktors ernannt.

Dr. Mirko Schulte, ehemaliger Direktor des Biedenkopfer Amtsgerichts, ist seit 15. Oktober 2019 neuer Vizepräsidenten des Landgerichts Hanau. Foto: Landgericht Marburg

Neben der Bearbeitung von Familiensachen nahm sie am Marburger Amtsgericht vielfältige Aufgaben in der Gerichtsverwaltung einschließlich der Vertretung des Direktors des Amtsgerichts in dessen Verwaltungsaufgaben wahr.

Jutta Dreisbachs Vorgänger als Direktor des Amtsgerichts Biedenkopf, Dr. Mirko Schulte, war annähernd zehn Jahre lang in diesem Amt tätig, bevor er zum Vizepräsidenten des Landgerichts Hanau befördert wurde und seinen Dienst vor einem knappen halben Jahr dort antrat.

Von unseren Redakteuren

Anzeige