Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Günterod behält Einkaufstreffpunkt
Landkreis Hinterland Günterod behält Einkaufstreffpunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 02.03.2020
Udo Werther hält den Günteroder Dorfladen weiterhin geöffnet, allerdings zu geänderten Zeiten. Foto: Nadine Weigel Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Günterod

Udo Werther probiert es noch einmal. Nach der angekündigten Beobachtungszeit von drei Wochen schließt er den Dorfladen in Günterod nicht, sondern passt die Ladenöffnungszeiten etwas an den Wünschen der Dorfbewohner an. Die gaben ihm nämlich viele Rückmeldungen, nachdem er mit Handzetteln an alle Haushalte das Schließen des Mitte November eröffneten Ladens angekündigt hatte. Darunter waren auch einige, die sich über den Stil des Schreibens ärgerten, manche fühlten sich gar erpresst. Ich bin halt kein großer Redner, bekennt Werther erneut, weiß, dass einige Dorfbewohner über die trockene Wortwahl verärgert waren.

Mit dem Zettel kündigte Werther an, dass er den Laden schließen werde, falls sich die Einnahmesituation nicht bessere. Denn in den ersten beiden Monaten war der Käuferzuspruch in Ordnung, weil der neue Laden bei den Günterodern gut ankam. Sie hatten ja auch jahrelang auf eine Neueröffnung gehofft. Doch nach dem ersten Ansturm lief das Geschäft nur noch am Samstag „sehr gut“, am Sonntag „gut“.

Anzeige

Dienstag- und freitagnachmittags offen

Zwei gute Tage reichen Werther aber nicht, um die Kosten zu decken. Die kommen durch die Löhne für die Verkäufer, die Miete der Räume in der ehemaligen Metzgerei und die Waren wie Milch, Butter, Kaffee, Marmelade und Wurst sowie Backwaren zusammen. Schon zur Eröffnung des Ladens gab Werther an, dass dieser täglich 300 bis 400 Euro einbringen müsse.

Doch in den drei Wochen der Schonfrist hat sich etwas getan. „Der Zettel hat schon einiges bewirkt“, verrät Werther. Der Absatz zog nicht nur an, Werther spricht von „etwas besser als zuvor“ und davon, dass die anderen Tage gegenüber Samstag und Sonntag aufgeholt haben. Und er bekam von den Dorfbewohnern auch Hinweise, woran das Geschäft in dem 1000-Seelen-Dorf kranken könnte: die auf den Vormittag beschränkten Öffnungszeiten. Darauf reagiert Werther und ändert diese. Ab März bleibt der Laden am Montag geschlossen, öffnet von Dienstag bis Freitag von 6 bis 11 Uhr sowie Dienstag und Freitag von 14 bis 17 Uhr. Die Öffnungszeiten am Samstag sind nun von 7 bis 12 Uhr, am Sonntag von 7.30 bis 10.30 Uhr.

„Ich hoffe, dass es etwas bringt“, sagt Werther. Er will die Entwicklung beobachten, hat sich aber vorerst kein zeitliches Limit gesetzt.

Öffnungszeiten

Der Dorfladen in Günterod hat folgende Öffnungszeiten: Montag: geschlossen, Dienstag: 6 bis 11 Uhr und 14 bis 17 Uhr, Mittwoch: 6 bis 11 Uhr, Donnerstag: 6 bis 11 Uhr, Freitag: 6 bis 11 Uhr und 14 bis 17 Uhr, Samstag: 7 bis 12 Uhr, Sonntag: 7.30 bis 10.30 Uhr.

Von Gianfranco Fain

Anzeige