Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Grenzgang in Biedenkopf: Es geht los!
Landkreis Hinterland Grenzgang in Biedenkopf: Es geht los!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 15.08.2019
Um 6.15 Uhr ging es auf dem Marktplatz in Biedenkopf mit dem Grenzgang los. Quelle: Nadine Weigel
Biedenkopf

Um 6.15 Uhr startete der Grenzgang mit Märschen und Musik. In der ersten Etappe geht es hoch zur Sackpfeife.

Der Festzug wurde angeführt vom Bürgeroberst, dem Komitee, den Wettläufern und dem Mohren sowie den 11 Männergesellschaften mit ihren 49 Führern und 838 Bürgern sowie der 7 Burschenschaften mit 20 Führern und 370 Burschen.

Gefolgt von Tausenden Biedenkopfern und Gästen aus aller Welt ging es auf die erste Etappe des dreitägigen Grenzgangs. Dabei stand „links der Lahn“ gleich der steile Anstieg auf den Kleeberg an.

Zuvor begrüßte Bürgermeister Joachim Thiemig die Teilnehmer zum „Fest der Lebensfreude, der Gastfreundlichkeit, des Gemeinschaftsgefühls und der Naturverbundenheit“. Ob der Kritik an den Ritualen des größten Heimatfestes der Region sagte Thiemig unter Beifall: „Biedenkopf ist eine weltoffene Stadt. Wir lassen uns weder in eine rassistische Ecke drängen, noch den vermeintlich ewig Gestrigen zuordnen.“    

Wir haben live von vor Ort berichtet:

Am Mittwoch beim Probelauf war das Wetter noch deutlich besser:

Am Mittwoch startete der Grenzgang Biedenkopf mit einem Platzkonzert.

Am Donnerstag hingegen mussten die Festgewänder vor Regen geschützt werden:

Der Aufstieg ist nicht einfach:

via GIPHY

Gleich zu Anfang ging es steil bergauf Richtung Sackpfeife:

Und es geht immer weiter ...

 

via GIPHY

Erst mal eine Pause nach dem harten Fußweg:

via GIPHY

Das traditionelle "hubbchen" auf dem Frühstücksplatz.

Hier unsere Fotogalerie vom 1. Tag:

Und hier das Video vom 1. Tag: