Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Gladenbacher setzen Zeichen gegen rechts
Landkreis Hinterland Gladenbacher setzen Zeichen gegen rechts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 26.12.2021
Deutlich sichtbar gegen Nazis und für ein buntes Gladenbach positionierten sich die Teilnehmer der Gegenbewegung am Samstagabend auf dem Marktplatz.
Deutlich sichtbar gegen Nazis und für ein buntes Gladenbach positionierten sich die Teilnehmer der Gegenbewegung am Samstagabend auf dem Marktplatz. Quelle: Ina Tannert
Anzeige
Gladenbach

Jede Menge Menschen füllten am Samstagabend den Gladenbacher Marktplatz, um sich gegen rechtsextremes Gedankengut auszusprechen. Grund für die Versammlung am ersten Weihnachtsfeiertag war eine zuvor angekündigte Aktion des als rechtsradikal geltenden Gladenbachers Manuel Mann, der zum gemeinsamen Weihnachtssingen eingeladen hatte.

Die ursprünglich geplante Route sollte dabei an der ehemaligen Synagoge und dem dortigen Gedenkstein für die Gladenbacher Juden in der Burgstraße vorbei führen. Das wollten viele Bewohner nicht hinnehmen und starteten eine Gegenaktion.

Somit standen sich ab halb sechs am Abend zwei Gruppen auf dem Marktplatz gegenüber, getrennt von Polizeibeamten, die, wie auch das Ordnungsamt, die angemeldete Aktion begleiteten. Es blieb friedlich, für Entspannung sorgte schon vor Beginn der Aktion die Nachricht, dass Organisator Mann die Streckenführung wieder geändert hatte, die Route führte nicht mehr am Gedenkstein vorbei.

Auf dem Marktplatz sang dann die eine Gruppe, bestehend aus rund 35 Menschen, Weihnachtslieder am Brunnenplatz. Die Gegenbewegung – die Polizei zählte rund 120 Teilnehmer – stand in einigen Metern Abstand entfernt und zeigte Präsenz. „Wir wollen hier zeigen, dass Gladenbach bunt ist“, betonte eine Teilnehmerin.

Politische Reden wurden keine gehalten. Nach etwa einer Stunde zogen die Teilnehmer der Weihnachtssingen-Aktion begleitet von der Polizei durch die Innenstadt und zurück zum Marktplatz, wo die Aktion gegen halb acht endete.

Von Ina Tannert

22.12.2021
Hinterland Polizei ermittelt - Pferde verletzt
22.12.2021
21.12.2021