Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Wenige Regeln sorgen für großen Badespaß
Landkreis Hinterland Wenige Regeln sorgen für großen Badespaß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 10.08.2020
Ida Schneider springt in das kleine Becken im Waldschwimmbad Holzhausen. Quelle: Katja Peters
Anzeige
Holzhausen

Das Waldschwimmbad in Holzhausen ist bei der Hitze ein Besuchermagnet. Nicht nur wegen der großen Liegewiesen, sondern auch, weil es das größte Schwimmerbecken im Landkreis hat. „Und wir haben es nicht abgeteilt“, betont Svenja Niederhöfer vom Förderverein, der das Schwimmbad betreibt.

Das freut Maximilian Niesporek besonders. Der 13-Jährige aus Gladenbach-Weidenhausen ist fast täglich mit seinem Opa Rolf Becker vor Ort. „Hier kann ich mich viel freier bewegen“, sagt er, denn im Waldschwimmbad gibt es verhältnismäßig wenig Corona-bedingte Regeln. „Das ist in Weidenhausen anders“, weiß Rolf Becker, dem auch die Preisgestaltung in Holzhausen besser gefällt. „50 Euro Jahresbeitrag für die ganze Familie, und ich kann das Bad so oft ich will nutzen. Das ist wirklich sehr attraktiv“, lobt er das Angebot.

Anzeige

Allerdings ist der Eintritt nur für Mitglieder des Fördervereins. „In diesem Jahr gibt es keine Tagesmitgliedschaften“, erklärt Svenja Niederhöfer. In vielen Beratungen wurde beschlossen, dass nur Jahreskarten-Inhaber in das Bad dürfen, um so die Erfassung der Gäste zu vereinfachen. „Besucher zeigen einfach ihre Mitgliedskarten, die eingescannt werden und schon haben wir alle benötigten Daten im Computer, die wir den Behörden bei Bedarf vorzeigen können“, so das Vorstandsmitglied. Bis zu 500 Gäste gleichzeitig dürfen sich auf dem Gelände des Waldschwimmbades aufhalten. „Im vergangenen Jahr hatten wir an manchen Tagen bis zu 1000 Tagesgäste“, erinnert sich Svenja Niederhöfer.

Von der Jahreskarte wird der QR-Code eingescannt. Quelle: Katja Peters

Der Verein ist froh, dass es trotz der Einschränkungen regelmäßige Besucher wie Maximilian Niesporek und Rolf Becker gibt. „Vormittags sind wir wirklich schon sehr gut besucht. Da ziehen viele Rentner ungestört ihre Bahnen, bevor ab mittags die Familien kommen“, weiß die Vorstandsfrau. So wie Jenny Schneider und ihre Tochter Ida. Die 7-Jährige aus Sinkershausen ist regelmäßiger Gast, oft mit der ganzen Familie. Mutig springt sie in das kleinere Becken, unter den strengen Augen der Rettungsschwimmer, die oft Studenten sind und die Aufsicht im Ehrenamt erledigen.

Familie Schneider ist schon viele Jahre Mitglied im Förderverein. Durch die Festlegung, dass nur Mitglieder baden dürfen, konnte der Verein noch vor der Eröffnung Mitte Juli über 250 neue Mitglieder gewinnen. Mit der Eröffnung gab es einen kurzen Aufnahmestopp, ab sofort können Interessierte aber wieder Jahresmitgliedschaften abschließen. Der Mitgliedsantrag ist online abrufbar. Darüber hinaus gibt es blanko Anträge auch an der Kasse. Die wurde übrigens verlegt. Statt wie früher direkt am Kiosk wurde extra ein neues Kassenhäuschen mit Einbahnstraßenregelung aufgestellt. „Damit können wir den Besucherverkehr besser entzerren“, erklärt Svenja Niederhöfer. Diese Änderung wird wohl auch nach der Pandemie so bleiben.

Coronabedingt sind die Sprungtürme im Waldbad Holzhausen gesperrt. Quelle: Katja Peters

Neben der Sperrung der Sprungtürme sind derzeit auch die Warmduschen abgeriegelt und auch nicht alle Umkleidekabinen offen. Die Kursangebote können nicht stattfinden, ebenso sind die Tischtennis-Platten gesperrt und es gibt auch keinen Verleih von Schwimmflügeln. Auf der Liegewiese darf die Gruppengröße von zehn Personen nicht überschritten werden. Dafür sind alle Bänke sowie Relaxliegen uneingeschränkt nutzbar, die Sonnenterrasse am Kiosk ist durch den verlegten Eingang größer und auch auf dem Beachvolleyball-Feld kann gespielt werden.

Die Einschränkungen sind moderat, der Schwimmspaß fast uneingeschränkt möglich. Das hat sich bereits im gesamten Landkreis und auch darüber hinaus rumgesprochen. Denn das Waldschwimmbad empfängt regelmäßig Mitglieder aus den Nachbar-Landkreisen.

Waldschwimmbad Holzhausen

Maximal mögliche Personenzahl auf dem Gelände aktuell: 500

Personenzahl bei „Normalbetrieb“ ohne Corona-Einschränkungen: 1 200

Maximal mögliche Zahl der Schwimmer aktuell: 80 im großen Becken, 30 im kleinen und 4 im Babybecken

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10 bis 20 Uhr

Eintrittspreis: Jahresmitgliedschaft im Förderverein: 50 Euro für die gesamte Familie, 30 Euro für einen Erwachsenen, 15 Euro für Kinder; Tageskarten gibt es derzeit nicht.

Gesamtgröße der Liegefläche: etwa 700 Quadratmeter

Kiosk: ja

Kursangebote: nein

Weitere Freizeitmöglichkeiten/Sportangebote: Beachvolleyballfeld

von Katja Peters

09.08.2020
Hinterland Lahn-Dill-Bergland - Ein Knigge für den Wald
09.08.2020
08.08.2020