Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Familie Dauber will’s wissen
Landkreis Hinterland Familie Dauber will’s wissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 02.11.2019
Mario und Birgit Dauber treten mit ihren Söhnen Kimi (12) und Jarno (11) im Wettkampf gegen elf weitere sportliche Familien an. Quelle: Benedikt Müller
Bad Endbach

Für Familie Dauber aus Bad Endbach gibt es kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung. Bei Hitze, Regen oder Schnee geht die vierköpfige Familie Dauber­ ­ihrer großen Leidenschaft nach: Outdoor-Sport. Die Familie aus der Hinterlandkommune kam eher zufällig zur Teilnahme an der TV-Sendung „Fittest Family Germany“. „Wir wurden während eines Triathlon-Wettbewerbs angesprochen. Die Kinder waren sofort begeistert“, berichtet Mario Dauber. Von dieser Begeisterung habe sich schließlich die ganze Familie anstecken lassen. 

Das TV-Format scheint für die Daubers maßgeschneidert zu sein: „Wir sind super gern zusammen und machen übers Wochenende oft gemeinsame Unternehmungen“, sagt Mario Dauber. Seine Familie liebe es, Abenteuer zu erleben – wie bei den Triathlon-Wettkämpfen. Ihr Vorteil: „Wir kennen uns quasi in- und auswendig.“, sagt er.

Mutter Birgit (51), Vater Mario (43) und die Söhne Kimi (12) und Jarno (11) nehmen im Sommer regelmäßig an Triathlon-Wettkämpfen teil, sie trainieren gemeinsam in Parcours-Hallen oder fahren bei Mountainbike-Rennen mit. Bei Daubers gibt es keine langweiligen Sonntage auf dem Sofa. Die Familie trainiert täglich für ihren großen Traum, an dem XTERRA-Event im Ausland teilzunehmen. Birgit Dauber ist auf internationaler Ebene bereits wettkampferprobt.

Voraussetzung: Körperliche Fitness und mentale Stärke

Die zweifache Mutter wurde Europameisterin im Mountainbike-Marathon. Sohn Kimi liebt ebenfalls das Radfahren. Er nimmt an Fahrrad-Straßen und an Mountainbike-Rennen teil und hat bereits Erfolge erzielt. Vergangenen Sonntag belegte er den 3. Platz im Münchner Olympiastadion beim vierte Wertungslauf zur Cyclocross Bundesliga, der Munich Super Cross, im Feld der Schüler U 15.

Sein jüngerer Bruder Jarno lässt es etwas ruhiger angehen. Vater Mario Dauber betreibt außer den Outdoor-Aktivitäten auch leidenschaftlich den Kampfsport Taekwon-Do. Körperliche Fitness und mentale Stärke sind für Birgit Dauber die Voraussetzung, um im TV-Wettkampf weiterzukommen. Die Hindernisse seien teilweise so konstruiert, dass sie ohne entsprechendes Training und ohne körperliche Fitness nicht zu bewältigen seien.

„Am besten sieht man das an meinen Kindern und meinem Mann: Mittlerweile haben sie einige Trainingseinheiten absolviert und jetzt klappt es schon viel besser“, sagt Birgit Dauber. Am Samstag stellt Familie Dauber dann ihre Sportlichkeit unter den strengen Augen des TV-Publikums unter Beweis.

In insgesamt vier Folgen auf dem Fernsehsender SAT.1 wird die Fitness von zwölf Familien auf die Probe gestellt. Es geht aber nicht nur darum, sportlich herauszustechen. Die zwölf Familien, die bei der Challenge-Show „Fittest Family Germany“ gegeneinander antreten, müssen auch Teamgeist beweisen. Die „Fittest Family“ wird mit einem Preisgeld von 100.000 Euro belohnt.

Start der Show ist am Samstag um 11.55 Uhr

Die Teams bestehen aus vier Familienmitgliedern aus mindestens zwei Generationen, darunter mindestens eine Frau. Die Kandidaten müssen einen Outdoor-Hindernis-Parcours bewältigen, der es in sich hat. Es kommen in den kommenden Wochen nur die Familien eine Runde weiter, die fit genug sind.

Der Auftakt findet in Kochel am See statt. In die zweite Runde in Wacken schaffen es nur acht Familien. In der dritten Runde in Wuppertal sind nur noch sechs Familien dabei, im Finale stehten sich dann die vier sportlich-
sten Familien gegenüber. Unterstützung erhalten die Familien bei den Wettkämpfen von den vier Sportlegenden Marie Lang, Peter Neururer, Pascal Hens und Moritz Fürste.

Unter den Teams der ersten Sendung wählen sie sich je zwei aus, die sie betreuen und coachen werden. Das Show-Format stammt ursprünglich aus Irland. Dort geht die Show bereits in die sechste Staffel. Die Deutsche Version startet am Samstag, 2. November, um 11.55 Uhr. Es werden insgesamt vier Teile ausgestrahlt. Die Sendung wird moderiert von Alina Merkau, bekannt aus dem SAT.1-Frühstücksfernsehen.

von Silke Pfeifer-Sternke