Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Entschleunigung auf zwei Rädern
Landkreis Hinterland Entschleunigung auf zwei Rädern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 24.07.2020
Sie rühren die Werbetrommel für den Fahrrad-Gottesdienst aller Gladenbacher Kirchengemeinden am Sonntag in Erdhausen: Wieland Boebel (von links) von „bonne heure“, Pfarrer Axel Henß, Ralf Williges vom Zukunftsforum, Christoph Wagner vom Kirchenvorstand, Pfarrer Matthias Ullrich und Organistin Isabella Kranz. Quelle: Michael Tietz
Anzeige
Erdhausen

Auf dem Fahrrad die Natur und Musik genießen sowie die Sinne für geistliche Impulse öffnen: Dies können die Besucher des ersten Fahrrad-Gottesdienstes der evangelischen Kirchengemeinden im Nachbarschaftsraum Gladenbacher Land am 26. Juli in Erdhausen. Das Zukunftsforum Gladenbach organisiert dazu eine Sternfahrt und eine geführte Radtour.

Die Idee für die Gemeinschaftsaktion entstand im November während der Klimamahnwache im Zuge der „Fridays for Future“-Bewegung in Gladenbach. Die Corona-Krise schob den Plänen aber zunächst einen Riegel vor. Inzwischen lassen die Lockerungen aber wieder mehr Gemeinschaftsaktionen zu.

Anzeige

„Wir wollen als Kirche mit diesem Gottesdienst auch ein Statement fürs Radfahren abgeben“, betont Matthias Ullrich. Er und seine Kollegen aus dem Pfarrerteam stellen ihre gemeinsame Predigt unter das Thema „Alles hat seine Zeit“. Dazu wird auch Ralf Williges Textpassagen beisteuern.

Die Mobilität, Ökologie und Entwicklung der Langsamkeit rücken bei dem Fahrrad-Gottesdienst in den Blickpunkt. Wirtschaft und Gesellschaft haben in den vergangenen Jahren einen rasanten Wandel erlebt. „Die dauernde Beschleunigung kommt aber irgendwann an einen Punkt, an dem es nicht mehr schneller geht“, erzählt Ullrich. Das Radfahren biete einen Gegenpol zur Schnelllebigkeit – da sind sich die Initiatoren einig.

Hoffnung auf neues Bewusstsein

Die Entschleunigung und das Genießen seien wichtige Aspekte des Radfahrens. „Der Weg ist auch ein Teil des Lebens“, betont der Gladenbacher Pfarrer. Bewusst seine Umgebung wahrzunehmen und lärmfrei in der Natur unterwegs zu sein, all dies sei mit dem Rad möglich. In der Bibel werden zwar keine Fahrräder erwähnt, denn die sind erst später erfunden worden, „die Bibel besteht aber aus vielen Reisegeschichten, die Menschen sind ständig unterwegs“, erklärt der Pfarrer.

Deutlich mehr Aufmerksamkeit haben nach Einschätzung von Williges die Radfahrer in Gladenbach verdient. Im Stadtgebiet gebe es zu wenige Radwege. „Wir hoffen, dass wir mit unseren Touren ein anderes Bewusstsein auf die Straße transportieren können“, sagt der Erdhäuser.

Organisatoren weisen auf Abstandsregeln hin

Der Gottesdienst beginnt am Sonntag um 10 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Bürgerhaus. Die Projektgruppe Radverkehr des Zukunftsforums organisiert dazu eine Sternfahrt nach Erdhausen. Die Radler können sich einer Gruppe anschließen oder individuell nach Erdhausen fahren. „Wir freuen uns auch über Besucher aus den Nachbarkommunen“, betont Ullrich. Wer sich nicht auf sein Fahrrad setzen möchte, könne sich auch zu Fuß oder mit dem Auto auf den Weg machen.

Das Organisationsteam bereitet für den Gottesdienst Sitzgelegenheiten vor, die Besucher können aber auch bei ihren Fahrrädern stehen bleiben. Getränke werden ebenfalls angeboten. Den musikalischen Part während des Gottesdienstes gestalten Isabella Kranz und Dina Zavodovska sowie das Duo „bonne heure“.

Die Veranstalter bitten die Gottesdienstbesucher zur erforderlichen Registrierung aller Teilnehmer Zettel mit Namen, Adresse und Telefonnummer vorzubereiten und weisen darauf hin, die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Zeitplan

Zur Einstimmung startet eine Sternfahrt aus den umliegenden Orten. Abfahrtszeiten: Weidenhausen 9.30 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus, Frohnhausen 9.20 Uhr an der Linde vor der Alten Schule, Friebertshausen 9.15 Uhr an der Wolfskapelle. Diese Gruppe wird dann um 9.35 Uhr am Kornhaus in Mornshausen erwartet.

Im Anschluss an den Gottesdienst, gegen 11.30 Uhr, beginnt eine geführte Radtour. Die Verpflegung für das Picknick an Blühwiese in Römershausen bringen die Teilnehmer selbst mit. Der Rundkurs bis zurück nach Erdhausen ist 12,8 Kilometer lang.

Von Michael Tietz

23.07.2020
Hinterland Freibad-Test Lahnauenbad - Einbahn-Schwimmen und gelbe Füße
22.07.2020