Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Erdkabel lösen Hochleitung ab
Landkreis Hinterland Erdkabel lösen Hochleitung ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:53 24.02.2017
In Kirchvers stehen Arbeiten für eine neue Verkabelung an. Foto: Rudolpho Duba / pixelio.de
In Kirchvers stehen Arbeiten für eine neue Verkabelung an. Quelle: Rudolpho Duba / pixelio.de
Anzeige
Kirchvers

Vor dem Dorfgemeinschaftshaus mussten zwei Birken ­gefällt werden, weil sie schon schief standen und umzufallen drohten. Dies sei mit dem Einverständnis der unteren Naturschutzbehörde geschehen, mit der Auflage, neue Bäume als Ersatz zu pflanzen, sagte Ortsvorsteher Bernd Willershausen. Er schlug vor, im Herbst eine Eiche vor das Gebäude und hinter das Gebäude zwei Obstgehölze zu pflanzen.

Ortsbeiratsmitglied Roman Butz berichtete von der Renovierung des Jugendraums im Dorfgemeinschaftshaus. Die ­Jugendlichen seien mit Eifer bei der Sache, und nachdem der Müll entsorgt wurde, ging die Renovierung zügig voran, berichtete Butz. Demnächst sollen neue Leuchtmittel installiert werden. In zirka zwei Wochen könne der Raum eröffnet werden. Dies nahmen die Ortsbeiratsmitglieder erfreut zur Kenntnis. Die Jugendarbeit laufe immer mal gut und mal weniger gut, sagte Willershausen. Ein Neuanfang mit engagierten Jugendlichen sei ­eine gute Sache. Zur offiziellen Eröffnung wollen die Ortsbeiratsmitglieder kommen und der Bürgermeister soll eingeladen werden.

In Kirchvers werden demnächst größere Erdarbeiten stattfinden. Zur Erhöhung der Stromversorgungssicherheit will die „Energie Netz Mitte“, der Netzbetreiber der EAM, eine Hochleitung durch Erdverkabelung ersetzen. In der Nähe des Friedhofs soll eine neue Transformatorstation entstehen, ­berichtete Norbert Bingel, Mitglied des Gemeindevorstands. Dies sei ein gemeinsames Projekt der „Energie Netz Mitte“, die zwei Drittel der Kosten trägt und der Energie Marburg-­Biedenkopf, die ein Drittel der Kosten trägt.

Ortsbeiratsmitglied Margarete­ Fiedler hatte sich über den Stand der Radwegeplanung erkundigt, die der entsprechende­ Arbeitskreis im Landkreis Marburg-Biedenkopf derzeit erstellt. Sie möchte nicht, dass Kirchvers, direkt an der Grenze zum Landkreis Gießen gelegen, bei der Fahrradwegeplanung vergessen wird. Für den 10. Mai plant das Gremium eine Ortsbegehung.

von Anita Ruprecht