Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Enkeltrick-Betrüger erfolgreich
Landkreis Hinterland Enkeltrick-Betrüger erfolgreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 05.11.2020
Im Hinterland waren Enkeltrick-Betrüger in einem Fall erfolgreich.  Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Anzeige
Gladenbach

Bei der Gladenbacherin meldete sich der angebliche Schwiegersohn mit der Geschichte, in einem Auktionshaus etwas ersteigert zu haben und nun schnell Bargeld zu benötigen. Er überredete sein Opfer dazu, das daheim vorhandene Bargeld in einen Umschlag zu stecken und es einem „zufällig in der Nähe befindlichen Bekannten“ zu geben. Dies erfolgte zwischen 14 und 14.30 Uhr im Marktweg. Übergeben wurde ein fünfstelliger Betrag. Der Täter wird wie folgt beschrieben: 30 Jahre alt, schlank, zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß, mutmaßlich ein Deutscher. Er trug neben der Mund-Nasen-Bedeckung einen weißen Sportanzug.

Die Polizei sucht Zeugen, denen der Mann aufgefallen ist? Hinweise dazu nimmt die Kripo Marburg, Telefon 0 64 21 / 40 60, entgegen. Der Betrug fiel erst auf, als die Dame abends ihren Schwiegersohn anrief, um zu erfragen, was er ersteigert hatte.

In Wallau scheiterte am Mittwoch gegen Mittag ein Enkeltrick. Der 78-jährige Senior hatte seinem angeblichen Verwandten telefonisch bereits finanzielle Unterstützung zugesagt, sich dann vor dem Gang zur Bank aber doch noch der Tochter offenbart.

Die Polizei rät: "Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon nicht namentlich melden, aber als Verwandte oder Bekannte ausgeben. Legen Sie bei einem Anruf, bei dem es um finanzielle Hilfe geht, einfach auf. Rufen Sie eventuell selbst zurück, benutzen dabei aber nicht die Rückruftaste. Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt: Notrufnummer 110."