Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Prügel-Opfer entlastet Angeklagten
Landkreis Hinterland Prügel-Opfer entlastet Angeklagten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 04.08.2019
Symbolbild: Die Angaben der Zeugen, wer an der Attacke auf einen 15-Jährigen beteiligt war, gehen auseinander.  Quelle: Marcus Fuehrer
Marburg

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten unter anderem vor, am 9. Juni 2018 in der Gladenbacher Innenstadt mit einem Mittäter gegenüber einem Jugendlichen gewalttätig gewesen zu sein und ihn zweimal getreten zu haben. Zudem soll der 21-jährige Angeklagte die Geldbörse des mutmaßlichen Opfers an sich genommen haben.

Während der Angeklagte sich am ersten Verhandlungstag teilweise gestand, machte sein mutmaßliches Opfer nun vor Gericht zu den Vorfällen von vor gut einem Jahr ganz andere Angaben als gegenüber der Polizei. Der 15-Jährige belastete gestern nur einen Mittäter.

"Der stand nur dabei"

Davon ließ er sich auch durch den Hinweis, dass er in einem bevorstehenden Verfahren gegen diesen seine Aussage wiederholen müsse und sich andernfalls automatisch der Falschaussage schuldig mache, nicht abbringen. Der Mittäter habe ihn angesprochen, ob er Drogen kaufen wolle und dann die Herausgabe eines Handys gefordert, sagte der Zeuge. Wer ihm dann ein Bein gestellt hätte, wisse er nicht.

Den Geldbeutel jedenfalls, der ihm beim Sturz aus der Tasche gefallen war, habe auf jeden Fall der andere Mann genommen. Der habe ihn auch getreten, als er versucht habe, die Börse zurückzubekommen. „Der stand nur dabei“, sagte der 15-Jährige über den Angeklagten. Belastet wurde der Gladenbacher dagegen von einem 16-Jährigen.

Der Zeuge sagte, der Angeklagte habe dem Opfer zunächst sein Handy weggenommen, anschließend hätten sich die beiden geprügelt. Und es sei auch der Angeklagte gewesen, der das Portemonnaie weggenommen und zugetreten habe, war er sich trotz Erinnerungslücken sicher, als ihm ­seine polizeiliche Vernehmung vorgehalten wurde.

Die Verhandlung wird am Mittwoch, 7. August, fortgesetzt.

von Heiko Krause