Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Betriebe unterstützen Einsatzkräfte
Landkreis Hinterland Betriebe unterstützen Einsatzkräfte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 21.10.2021
Bürgermeister Bernd Schmidt (von links), Kreisbrandinspektor Lars Schäfer, Ulrich Leinweber, Florian Achenbach, Ortsvorsteher Tim Scheckel, Stefan Reisch (Leiter Fachdienst Bürgerservice und Ordnung), Hans-Peter Donges, Gemeindebrandinspektor Marco Werner, Wehrführer Jens Reuter und sein Stellvertreter Andreas Debus freuen sich über die Zusammenarbeit.
Bürgermeister Bernd Schmidt (von links), Kreisbrandinspektor Lars Schäfer, Ulrich Leinweber, Florian Achenbach, Ortsvorsteher Tim Scheckel, Stefan Reisch (Leiter Fachdienst Bürgerservice und Ordnung), Hans-Peter Donges, Gemeindebrandinspektor Marco Werner, Wehrführer Jens Reuter und sein Stellvertreter Andreas Debus freuen sich über die Zusammenarbeit. Quelle: Foto: Markus Engelhardt
Anzeige
Holzhausen

„Partner der Feuerwehr“ steht auf der Plakette, die künftig für alle Kunden gut sichtbar an zwei Unternehmen in Holzhausen angebracht ist.

Mit dieser Auszeichnung ehrt der Deutsche Feuerwehrverband solche Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitern die Möglichkeit geben, ihrem Dienst als freiwillige Feuerwehrleute nachzugehen.

Im Dautphetaler Ortsteil sind dies der Betrieb von Malermeister Hans-Peter Donges und die Bäckerei Leinweber. Und so trafen sich im Verkaufsraum der Bäckerei Vertreter von Feuerwehr und Gemeinde, um den beiden Geschäftsführern die Schilder zu überreichen und ihnen für ihre Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit zu danken.

Herausforderung gerade für kleine Betriebe

Gerade für kleinere Betriebe sei es durchaus eine Herausforderung, für Einsätze oder Übungen einen oder mehrere Angestellte freizustellen, sagte Dautphetals Bürgermeister Bernd Schmidt (FW). „Das macht die Bereitschaft dieser beiden Unternehmen umso wertvoller“, befand er. Dem stimmte Jens Reuter zu, seit zehn Jahren der Wehrführer der Holzhäuser Feuerwehr. „Und die Unterstützung geht sogar noch weiter“, berichtete er. „Wenn wir frühmorgens von einem Einsatz kommen und sehen, dass in der Backstube schon Licht brennt, dann fragen wir kurzerhand nach einer Stärkung und werden mit Brötchen und Brot versorgt.“ Und falls die Feuerwehrleute etwas an ihrem Stützpunkt zu streichen hätten, spende Malermeister Donges auf Anfrage gerne mal ein paar Eimer Farbe.

Ulrich Leinweber und Hans-Peter Donges bedankten sich für die Aus- und Kennzeichnung und betonten beide, es sei selbstverständlich, die Feuerwehr zu unterstützen.

Dass dies nicht für alle Unternehmen gilt, war für den Deutschen Feuerwehrverband demnach vor 22 Jahren der Grund, die Aktion „Partner der Feuerwehr“ ins Leben zu rufen.

„Die Freiwilligen Feuerwehren mit knapp einer Million ehrenamtlichen Einsatzkräften haben zunehmend Probleme mit der Tagesalarmsicherheit“, teilt der Verband dazu mit und konkretisiert seine Sorge: „Tagsüber, während der Arbeitszeit vieler Mitglieder, ist es schwer, ausreichend qualifiziertes Personal für den Einsatz zu bekommen.“

Schutz und Hilfe für die Bevölkerung seien als elementarer Teil der Daseinsvorsorge ohne Freiwillige Feuerwehren allerdings flächendeckend nicht leistbar. Dies gelte selbst in Großstädten mit Berufsfeuerwehren.

Zeichen partnerschaftlicher Zusammenarbeit

Im eher ländlichen Dautphetal wurde das Projekt bislang zuletzt vor vier Jahren umgesetzt. „Dieses Förderschild soll ein sichtbares Zeichen der partnerschaftlichen Zusammenarbeit von Handwerk, Handel, Gewerbe und Industrie mit der Feuerwehr sein“, heißt es in der entsprechenden Mitteilung des Deutschen Feuerwehrverbandes.

Er werde bei Einstellungsgesprächen darauf hingewiesen, wenn ein neuer Mitarbeiter sich bei der Feuerwehr engagiere, und reagiere darauf stets positiv, sagte Leinweber: „Wir sind alle froh, dass die Feuerwehr im Notfall für uns da ist.“ „Das ist eine sehr wichtige Arbeit, die die Jungs da machen“, stimmte Donges zu.

Feuerwehrleute seien harte Arbeit gewohnt und überzeugten durch Einsatzbereitschaft sowie Tatkraft, zählte Kreisbrandinspektor Lars Schäfer einige Vorteile auf, die entsprechende Mitarbeiter mitbringen. Das gelte für sämtliche Einsatzkräfte in Dautphetal, ergänzte Gemeindebrandinspektor Marco Werner.

Von Markus Engelhardt

19.10.2021
Hinterland Tag der Trachten - Die Tradition lebt
18.10.2021