Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Das war's: Grenzgang in Biedenkopf 2019
Landkreis Hinterland Das war's: Grenzgang in Biedenkopf 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 19.08.2019
Abschlussfeuerwerk auf dem Schlossberg in Biedenkopf am Samstag. Quelle: Mark Adel
Biedenkopf

Auch am letzten Tag, dem Samstag machten sich erneut Tausende auf den Weg, um die Stadtgrenze abzuschreiten, diesmal auf der rechten Lahnseite. Traditionsgemäß steht am letzten Grenzstein im Feld an der Erlenmühle der Dank des Bürgeroberst an. Und der fiel vor allen Gesellschaften besonders emotional aus. „Bürger und Bürgerinnen, Burschen und Mädels – Ihr macht den Grenzgang zum schönsten Heimatfest der Welt“, rief Jens Nassauer den Tausenden, die die drei Tage die Grenze abliefen, zu, die dem Oberst mit großem Beifall antworteten. Jeder einzelne habe in diesen Tagen zum „friedlichen, harmonischen und geselligen“ Charakter dieses wunderschönen Festes beigetragen. „Ihr habt die Welt ein Stückchen bunter und besser gemacht“, betonte Nassauer.

Ebenso lobte er die Helfer im Hintergrund, die ein Fest in dieser Größenordnung erst ermöglichen: Die Helfer des DRK, die sich um kleine und größere Blessuren kümmerten, die Mitglieder des THW, die beim finalen Abstieg am Gonzhäuser Feld jene auffingen, die auf der steilen Böschung ins Straucheln gerieten, sowie die Polizisten und „unsere fleißigen Pferdemädchen und Wasserjungen“.

Zugleich schloss er die Führer der Gesellschaften, seine Hauptmänner und die Reiter ein, die viel Herz und Leidenschaft bewiesen. „Ihr alle habt mir in den letzten Tagen so viel gegeben – das werde ich nie vergessen. Ich bin stolz, euer Oberst gewesen sein zu dürfen“, sagte Nassauer. „Und wenn ich heute die Jugend sehe, wie sie sich an unserem schönen Heimatfest beteiligt, dann habe ich um die Zukunft des Grenzgangs keine Angst. Darum lasst ihn uns heute würdig beschließen und uns auf den Grenzgang 2026 freuen“, sagte Nassauer.

von Sascha Valentin

Die Fotos vom letzten Tag gibt's hier:

Und auch am zweiten Tag waren wir mit der Kamera dabei:

Hier unser Video vom ersten Tag:

Und eine Bildergalerie: