Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Feuer auf dem Koppe-Turm
Landkreis Hinterland Feuer auf dem Koppe-Turm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 06.07.2020
2011, kurz vor der Wiedereröffnung des sanierten Koppe-Turms, hinterließ ein Liebespaar in fast 15 Metern Höhe seine Zeichen an dem Bauwerk. Quelle: Archivfoto
Anzeige
Erdhausen

Der Brand war in der zweiten Etage des beliebten Ausflugsziels ausgebrochen. Die Brandzehrung fraß sich in die Holzplanken und die Hitzeentwicklung wirkte sich auf den darunterliegenden Stahlträger aus. In der Summe führte das dazu, dass die Stadt den Zugang zum Turm aus Sicherheitsgründen sperrte. Die Meldung über den Brand erreichte die Polizei am Samstag, 4. Juli, gegen 16.20 Uhr.

  • Hinweise an die Kripo Marburg, Telefon 0 64 21 / 40 60

1971 wurde der etwa 15 Meter hohe Aussichtsturm auf der Koppe, der mit 454 Metern höchsten Erhebung der sogenannten Schneeberge, eingeweiht. 1983 stand das Holzgerüst in Flammen. 1987 wurde an gleicher Stelle eine Stahl-Holzkonstruktion errichtet. Weil der Koppe-Aussichtsturm immer wieder Schauplatz von Randale war, ließ die Stadt Gladenbach 2005 eine Schranke an der Zufahrt anbringen. Der damals aktuelle Grund: Am Turm gab's Lagerfeuer, bei denen Bretter vom Turm und auch Ruhebänke als Feuermaterial benutzt wurden. Danach mussten für solche wilden Partys die Bierkisten auf der Schulter den Berg hinauf getragen werden. 2011 war der Aussichtsturm drei Monate für den Publikumsverkehr komplett gesperrt. Schäden an der Unterkonstruktion der Bohlen und der Brüstungsabdeckung sowie Vandalismusschäden an den Brüstungsverkleidungen mussten repariert werden.

06.07.2020
06.07.2020
Hinterland Lahn-Dill-Bergland-Therme - Testlauf unter Corona-Bedingungen
06.07.2020