Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Biedenkopfer Schule hofft auf Preis
Landkreis Hinterland Biedenkopfer Schule hofft auf Preis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 22.06.2021
Der HR-Wettbewerb steht unter dem Motto „Meine Ausbildung – Du führst Regie“.
Der HR-Wettbewerb steht unter dem Motto „Meine Ausbildung – Du führst Regie“. Quelle: HR/Dirk Ostermeier
Anzeige
Biedenkopf

Ausgerüstet mit Kamera und Mikrofon sollten die Jugendlichen einen rund siebenminütigen Film zum Thema Ausbildung drehen, der ihre Perspektive in den Vordergrund stellt, ihre Befindlichkeiten und Ängste, ihre Träume und Wünsche zum Thema Ausbildung filmisch greifbar macht – auch und gerade vor dem Hintergrund der Pandemie. Das teilt die Pressestelle des HR über Inhalt und Ziel des Wettbewerbs mit. Die 19 Besten hat eine Jury in die Endrunde gewählt.

Die Preise werden laut HR nach Kategorien vergeben: Prämiert werden der beste Film, das beste Drehbuch, die beste schauspielerische Leistung sowie der beste Newcomer. Zudem habe der Sender einen Preis für Innovation und einen für Inklusion ausgelobt. Wie im vergangenen Jahr will das HR-Fernsehen außerdem einen Motivationspreis vergeben; er zeichnet besonderes Durchhaltevermögen unter erschwerten Bedingungen aus.

Finale wird live gestreamt

Die Sieger der jeweiligen Kategorie werden mit Geldpreisen von insgesamt 14 000 Euro prämiert, teilt der Sender mit.

Ausgezeichnet werden die besten Filme – wie im Vorjahr – in einer von HR-Moderator Danijel Stanic, Youtube-Star Kathrin Fricke alias Coldmirror sowie Poetry Slamer Finn Holitzka präsentierten virtuellen Preisverleihung.

Zu sehen ist das 90-minütige Finale am Freitag, 9. Juli, von 11 Uhr an auf dem Youtube-Kanal des HR-Fernsehens unter https:// 1.ard.de/meine_ausbildung, später als Video on demand auch unter der Internet-Adresse hr.de/meineausbildung; dort finden sich auch weitere Informationen zum Wettbewerb. Vom 12. bis 16. Juli will der Sender alle 19 nominierten Filme zudem im HR-Fernsehen ausstrahlen.

„Mit unserem Wettbewerb wollen wir die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler fördern und die Bedeutung der beruflichen Ausbildung stärker in den Fokus der Jugendlichen rücken“, so Joachim Meißner, Bildungsredakteur beim Hessischen Rundfunk und Initiator des Wettbewerbs. „Zudem ist Schule der Platz für soziales Miteinander. Projekte allerdings, die Gruppenarbeit ermöglichen und den Zusammenhalt stärken, bleiben in Zeiten von Distanzunterricht gerne auf der Strecke. Daher war es uns wichtig, unseren Wettbewerb auch in diesem Jahr anzubieten – und die rege Beteiligung gibt uns Recht“, teilt Meißner mit.

Veranstaltet wird der Wettbewerb „Meine Ausbildung“ vom Hessischen Rundfunk in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Kultusministerium, dem Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen, der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern, der DGB-Jugend Hessen-Thüringen, dem Verein Landesarbeitskreis kommunaler Medienzentren in Hessen, der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) sowie Provadis, Partner für Bildung und Beratung GmbH.

Von unseren Redakteuren

Hinterland Konzept-Entwicklung - Besserer Radverkehr
21.06.2021
19.06.2021