Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Grundstück-Betrug: Ex-Freund belastet die Angeklagte
Landkreis Hinterland Grundstück-Betrug: Ex-Freund belastet die Angeklagte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 18.02.2020
Süheyla und Habib Ermagan schilderten einer Reporterin ihre Situation. Quelle: Silke Pfeifer-Sternke
Anzeige
Biedenkopf

Vor dem Amtsgericht in Biedenkopf muss sich eine 67 Jahre alte Frau verantworten, weil sie 2014 Süheyla und Habib Ermagan für 55.000 Euro ein Baugrundstück verkauft hat, das mit Altlasten und Müll kontaminiert ist. Der Schuldenberg der Familie aus Schlierbach ist auf 100.000 Euro angewachsen.

Die Staatsanwaltschaft wirft der Angeklagten Betrug vor. Aufgrund des Vermögensverlustes der Familie Ermagan ist nicht auszuschließen, dass ein besonders schwerer Betrug vorliegt, der mit einer Haftstrafe von 6 Monaten bis zu 10 Jahren geahndet werden kann. Im Kern befasst sich die Beweisaufnahme mit der Frage, ob die Angeklagte von der Kontaminierung des Grundstücks gewusst hat. Sie streitet jegliche Kenntnis darüber ab.

Anzeige

Auch davon, dass ein Bagger bei Bauarbeiten in eine Teergrube sank, will die Angeklagte nichts gewusst haben. Der Ex-Partner sagte allerdings aus, dass ihr bekannt war, dass sich auf dem Grundstück früher ein Öltanklager befunden und dass die Bundesbahn davor dort Bahnschwellen getaucht hat.

von Silke Pfeifer-Sternke

Die Verhandlung wird am 9. März um 11 Uhr fortgesetzt.

Mehr zum Thema

Einen ausführlichen Artikel zum Thema lesen Sie hier (nach Login frei).

Anzeige