Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Höhmann vermisst Bolzplätze
Landkreis Ostkreis Höhmann vermisst Bolzplätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 04.02.2010
Michael Höhmann ist ein Italienfan. Quelle: Tobias Hirsch

OP:Wie beginnen Sie Ihren Arbeitstag am liebsten?
Michael Höhmann: Ich schalte das Frühstücksfernsehen von ARD und ZDF ein, wo ich mir die aktuellen Nachrichten, Sportnachrichten und das Wetter anschaue. Nach einer Tasse Kaffee kann der Tag dann richtig beginnen.

OP: Wie motivieren Sie Mitarbeiter?
Höhmann: Indem mein Umgang mit Mitarbeitern von Respekt geprägt ist. Ich gehe davon aus, dass jeder sein Bestes gibt und mindestens ein guter Spezialist in seinem Tätigkeitsbereich ist. Da muss ich doch nicht besser sein wollen, sondern die Zusammenarbeit organisieren und zu sehr guten Leistungen anspornen.

OP:Was für einen Führungsstil haben Sie?
Höhmann: Ich pflege einen kooperativen Führungsstil. Ich verstehe mich als Teamspieler, dem die Aufgabe zufällt, zu moderieren. Die Ergebnisse haben sich an den Bedürfnissen der Bürger messen zu lassen.

OP:Welches Projekt gehen Sie als erstes an, wenn Sie am 7. März zum Bürgermeister gewählt werden?
Höhmann: Ich möchte einen Leitbildprozess initiieren, der die konzeptionelle Grundlage zur Teilnahme am Landeswettbewerb „Ab-in-die-Mitte!“ legt. Dabei sind alle Bürger einzubeziehen.

OP: Welche Fähigkeiten muss ein Kirchhainer Bürgermeister haben?
Höhmann: Er muss zuhören können, kritikfähig sein, benötigt, Kommunikations- und Durchsetzungsvermögen und Organisations- und Führungserfahrung.

OP: Was fehlt Kindern in Kirchhain am meisten?
Höhmann: Gut ausgestattete Spiel- und vor allem Bolzplätze. Das fördert den Teamgeist und das Interesse an Sport auch in den Vereinen.

von Michael Rinde

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Dienstagsausgabe der OP.

Feurige Tanzeinlagen und heitere Büttenreden sorgten für eine ausgelassene Stimmung während der 49. Kolping-Carnevalssitzung in Niederklein.

01.02.2010

Während des Abschlussgottesdienstes der Gebetswoche für die Einheit der Christen gründete sich die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Kirchhain-Amöneburg.

31.01.2010

Am 4. Februar öffnet das neue Einkaufszentrum. Das Parkdeck ist dann allerdings noch nicht nutzbar, weil Schnee und Eis die Arbeiten verzögert haben.

29.01.2010