Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Nicht jedes Geschenk freut sich über das Kind

... die das Christkind bringen sollte Nicht jedes Geschenk freut sich über das Kind

Facebook und Twitter haben es an den Tag gebracht, was sich die Marburger von ihrem Christkind gewünscht haben. OP-Autorin Nadja Schwarzwäller macht sich dazu ihre ganz eigenen Gedanken. Und mit Weihnachten ist es wie mit dem Fußball: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.

Voriger Artikel
Ich seh’ etwas, was Du nicht siehst
Nächster Artikel
Eine Stadt ist eine Uni ist eine Stadt

Zuerst einmal, wie immer, die Liste mit den Wünschen, die die Marburger ans Christkind hatten - und die sie sicher im neuen Jahr immer noch haben:

1 . IKEA

2 . eine Seilbahn

3 . keine Seilbahn

4 . bezahlbare Wohnungen

5 . mehr Sicherheit in „Marburgs neuer Mitte"

6 . ein größeres Schwimmbad

7 . einen runderneuerten Bahnhof und Anbindung an Fernreiseverkehr im Stundentakt

8 . kostenlose Parkplätze und Autobahnanbindung

9 . alle 100 Meter einen Glühweinstand mit Freiausschank

10 . Starbucks und Pizza-Hut

Der Wunsch verschönert, was hässlich ist, lautet ein Sprichwort aus Spanien. Da scheint es mir folgerichtig, dass die Nummer Eins der Liste fürs Marburger Christkind aus den vier Buchstaben des berühmten schwedischen Einrichters besteht. Was sich mir aber noch nicht ganz erschlossen hat, liebe Marburger: Wollt ihr euch bei IKEA einrichten, also soll euch das Christkind einen Gutschein oder eine Sorglös(!)-Vase unter den Tannenbaum legen, oder wollt ihr eines dieser putzigen Möbelhäuser hier in Marburg haben? Dann ist nicht das Christkind euer Ansprechpartner, sondern vielleicht eher der Verschönerungsverein.

weiter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Instagram