Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Mittelerdische Enzym-Landkarten

Meist ausgeliehene Lehrbücher aus der UB Mittelerdische Enzym-Landkarten

Bei „Bibliothek" denkt man fälschlicherweise oft an schöne Bücher und Lesevergnügen. Vollkommen daneben, zeigt unsere Liste: Die Vermessung des Menschen läuft seiner Unterhaltung bei weitem den Rang ab. Jedenfalls in der UB.

Voriger Artikel
Eine kleine Klolumne
Nächster Artikel
Weg mit dem Speck

Die Figurengruppe in Kos zeigt Hippokrates, den antiken Vater aller Mediziner, beim Heilen. Doch vor das Heilen hat die Uni das Lernen gesetzt – und wie...

Doch zunächst mal zur hochoffiziell ermittelten Top Ten der Lehrbücher in der Marburger Uni-Bibliothek. Und diese Liste ist an sich schon alles andere als ein Lesevergnügen:

1. Rüdiger Gay, Astried Rothenburger, Rainer Klinke, Stefan Silbernagl: Physiologie

2. Joachim Rassow: Biochemie

3. Michael Schünke, Erik Schulte, Udo Schumacher: Allgemeine Anatomie und Bewegungssystem

4. Jan Behrends, Josef Bischofsberger, Rainer Deutzmann, Armin Kurtz, Charlotte Wagner, Markus Hoth, Jens Rettig: Physiologie

5. Jens Huppelsberg, Kerstin Walter: Kurzlehrbuch Physiologie

6. Charles E. Mortimer, Ulrich Müller: Chemie

7. Florian Horn, Gerd Lindenmeier, Isabelle Moc, Christian Grillhösl, Silke Berghold, Nadine Schneider, Birgit Münster: Biochemie des Menschen

8. Stefan Silbernagl, Agamemnon Despopoulos: Taschenatlas Physiologie

9. Michael Schünke, Erik Schulte, Udo Schumacher: Kopf, Hals und Neuroanatomie

10. Georg Löffler: Basiswissen Biochemie

Es gibt ja diesen in die Jahre gekommenen Scherz, dass Medizinstudenten ohne zu Murren Telefonbücher auswendig lernen würden, wenn man sie dazu aufforderte. Die Rangliste der Marburger Unibibliothek zeigt, dass dieser Jokus vollkommen unbegründet ist: Das haben die Studenten gar nicht nötig. Es gibt genügend Lehrbücher, an denen man sich die Hirnzellen ausbeißen kann.

weiter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zehn Frühlingszeichen

Die Frühlingsblüher sprießen und jede Kneipe mit mehr als einem Quadratzentimeter Platz vor ihrer Tür räumt Tische und Stühle vor die selbige – untrügliche Zeichen dafür, dass es Frühling wird. OP-Autorin Nadja Schwarzwäller hat aber noch ein paar Dinge mehr entdeckt, die jedem ohne jeden Zweifel vor Augen führen, dass es aus und vorbei ist mit dem Winter in Marburg.

mehr
Instagram