Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Ich seh’ etwas, was Du nicht siehst

... Orte, die man nicht gesehen haben muss Ich seh’ etwas, was Du nicht siehst

Fast wäre gleich zu Beginn alles schief gegangen. Und OP-Autorin Nadja Schwarzwäller gar nicht in Marburg geblieben. Glücklicherweise fanden sich nach einem markanten Punkt unserer Liste aber noch genügend andere Orte, die sie überzeugten.

Voriger Artikel
Luisabad und Biegeneck - sind weg
Nächster Artikel
Nicht jedes Geschenk freut sich über das Kind

Mit Blumen im Vordergrund sieht der Hauptbahnhof gar nicht so schlecht aus. Und außerdem wird er jetzt tatsächlich renoviert.

Quelle: Nadja Schwarzwäller

Aber wie immer, erst einmal die Liste mit den zehn Orten in Marburg, die man nicht gesehen haben muss:

1 . Die Unterführung an der Biegenstraße

2 . Den Hauptbahnhof

3 . Den Affenfelsen unterhalb der Konrad-Adenauer-Brücke

4 . Den Wehrdaer Weg parallel zur Lahn

5 . Das Klinikum auf den Lahnbergen

6 . Das Erwin-Piscator-Haus, auch bekannt als die Stadthalle

7 . Den Rudolpsplatz mit seiner Betonaura

8 . Die öffentlichen Toiletten am Bootsverleih

9 . Den Südbahnhof

10 . Die PhilFak

Na prima, DAS fängt ja gut an. Das war mein erster Gedanke, als ich zum ersten Mal nach Marburg kam. Gut, zugegeben, eigentlich war es mein zweiter Gedanke. Aber er bezieht sich exakt aufs Thema: Orte, die man in dieser Stadt nicht gesehen haben muss. Bei denen man aber nicht umhin kommt, sie trotzdem zu sehen. Im Zweifelsfall blöderweise gleich als allererstes. So war es in meinem Fall. Ich sage nur: Punkt 2 unserer Liste, der Hauptbahnhof. Und der erste Gedanke war: Wo bitte bin ich denn hier gelandet?!

weiter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zehn Dinge, die es nicht mehr gibt

Viel Schönes gab's in Marburg, was es heute nicht mehr gibt. Manches mag auch weniger schön gewesen sein, aber im nostalgischen Rückblick werden selbst scheinbare Alltäglichkeiten zu Kleinoden der Erinnerung. OP-Redakteurin Gabriele Neumann blickt zurück - und nach vorn.

mehr
Instagram