Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Bachelor und Master unter der Lupe

Überblick Bachelor und Master unter der Lupe

Der alte Magisterstudiengang gehört der Vergangenheit an. Mittlerweile werden fast alle Studiengänge modularisiert angeboten und mit einem Bachelor oder Master abgeschlossen. Was ist damit gemeint und welche Vor- und Nachteile bietet ein solches Studium?

Voriger Artikel
Ein Werk für die Studenten
Nächster Artikel
Was kann ich in Marburg studieren?

Master- und Bachelor-Studiengänge haben eigene Studienordnungen.

Quelle: Michael Hoffsteter

Wer modularisiert studiert, baut sein Studium auf wie ein Haus – ganz vereinfacht gesagt. Die Module – lateinisch für Bausteine – sollen am Ende ein stabiles Gebäude aus Wissen und Bildung ergeben. So weit die Theorie. In der Praxis braucht man vor allem viel Freude am Kopfrechnen und Puzzlespielen, um modularisierte Studiengänge sinnvoll zu organisieren und „abzustudieren".

Für jedes Modul, also für jeden Baustein, bekommt man eine bestimmte Anzahl an Punkten. Und nur wer am Ende genügend Punkte gesammelt hat, darf zur Bachelor-Prüfung antreten. Also ein bisschen so wie in der Schule – und das ist auch ein Haupt-Kritikpunkt. Denn Hochschule soll schließlich mehr sein als Schule. Die Punkte tragen den schönen Namen ECTS (European Credit Transfer and Accumulation System). Theoretisch soll dieses Punktsystem einen Studienortwechsel in ganz Europa ermöglichen – aber auch hier sieht die Praxis anders aus.

Um Punkte zu bekommen, muss man Prüfungen bestehen. Das können Klausuren, Hausarbeiten, mündliche Prüfungen und oft zusätzlich Referate sein. Ziel der „häppchenweisen" Punktsammlung ist, dass das Studienfach in mehrere kleinere Portionen geteilt wird, die jedoch in einem straffen Stundenplan absolviert werden. Nach diesem Plan sollen die Studierenden nach sechs Semestern den Bachelor-Abschluss erwerben.

Im Anschluss an den Bachelor kann man sich mit einem Master spezialisieren. Der Masterstudiengang folgt denselben Regeln wie der Bachelor: Er ist ebenfalls in Module eingeteilt. Der Masterstudiengang ist auf vier Semester angelegt.

Das Wort Bachelor ist englisch und entstammt dem lateinischen Wort „Baccalaureus" was so viel wie „junger Geselle" oder auch „Junggeselle" bedeutet.

Weitere Informationen zum Thema Bacherlor- und Masterstudiengang bieten folgende Internetseiten:

bachelor-studium.net
bachelor-vergleich.com
studieren.de
studienwahl.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Instagram