Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Wald macht glücklich

Mein Marburg Wald macht glücklich

Schloss, Elisabethkirche oder die Lahnterrassen an der Mensa – Orte, die in Marburg jeder kennt und sich dort auch gerne aufhält.

Voriger Artikel
One Pot Pasta
Nächster Artikel
„Bei Hektik hilft mir mein norddeutsches Gemüt“

Marburg. Die Universitätsstadt hat aber darüber hinaus noch weitere Ecken zu bieten, die zum Lieblingsplatz taugen oder aus einem anderen Grund eine besondere Bedeutung für Studierende haben. In der Rubrik „Mein Marburg“ möchte UNIversum diese verborgenen Ecken in diesem Semester beleuchten.

Das International Office der Universität richtet einen entsprechenden Wettbewerb unter Gaststudenten aus. Die besten Bilder werden zudem möglicherweise in einem Kalender zusammengefasst.

Den Anfang mit den persönlichen Ansichten von Marburg macht Haruka Muramatsu von der Universität Tokio mit einem Bild vom Wald hinter dem Studentendorf. „Jeden Tag laufe ich diesen Weg entlang. Ich bin morgens immer müde, aber dieser Weg macht mich glücklich. Immer wenn ich hier entlanglaufe, denke ich: „Es wird ein schöner Tag“, schreibt sie.

von Peter Gassner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Instagram