Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Studierendenregierung konstituiert sich

Allgemeiner Studierendenausschuss Studierendenregierung konstituiert sich

Zur neuen AStA-Vorsitzenden ist die Marburger Studentin Linda Spieckermann (Grüne Hochschulgruppe) gewählt worden.

Voriger Artikel
Uni-Geschichte widmet sich auch den Reformen
Nächster Artikel
Schulkinder haben weniger Karies

Finanzreferent Jamal Lutz, Vorsitzende Linda Spieckermann (Mitte) und die stellvertretende Asta-Vorsitzende Laura Jäkel bilden den Allgemeinen Studierendenausschuss.

Quelle: Marian Thöne

Marburg. Am Mittwoch tagte das Studierendenparlament der Universität. 37 Stimmberechtigte Mitglieder trafen sich im Hörsaal des Fachbereichs Physik. Die Vorstände des Studierendenparlaments und des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) wurden fast komplett neu besetzt. Zunächst wurde mit Laura Mohr vom Sozialistisch-Demokratischen Studierendenverband - die Linke, eine neue Präsidentin für den dreiköpfigen Vorstand des Studentenparlaments gewählt. Erste Vizepräsidentin bleibt Anna Schreiber von der Jungen Sozialen Hochschulgruppe. Zweite Vizepräsidentin ist jetzt Anne-Marlen Engler von der Demokratischen Linken Marburg.

Anschließend wurde Linda Spieckermann von der Grünen Hochschulgruppe, zur neuen AStA-Vorsitzenden gewählt. Sie tritt die Nachfolge von Stefanie Fritz an. Spieckermann plädierte für eine stärkere Verteilung der AStA-Arbeit auf den gesamten Ausschuss und will sich für „mehr soziale und ökologische Gerechtigkeit“ einsetzen. Zu diesem Plan zähle etwa „eine Bio-Mensa zu gerechten Preisen“, so Spieckermann. Neuer Finanzreferent im dreiköpfigen Vorstand des Allgemeinen Studierendenausschusses ist Jamal Lutz (Sozialistische Einheitsparty Marburg). Die stellvertretende Vorsitzende ist Laura Jäkel (Grüne Hochschulgruppe).

von Marian Thöne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Instagram