Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Seltene Orchideen werden abgeholt

Uni Marburg Seltene Orchideen werden abgeholt

Im Botanischen Garten auf den Lahnbergen der Universität wird ein Großteil der Orchideensammlung aufgelöst: Schon rund 600 Orchideen wurden abgeholt.

Voriger Artikel
Sommer-Uni über den Nahost-Konflikt
Nächster Artikel
Auch Ferienzeit ist an der Uni Lernzeit

Zwei Mitarbeiterinnen des Botanischen Gartens aus Saarbrücken holten am Donnerstag diese Orchideen ab.

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. In diesem Jahr wird offiziell das Jahr der Biodiversität gefeiert: Die Biodiversität auf den Lahnbergen wird allerdings aufgrund des Einsparwillens der Marburger Universitätsspitze deutlich geringer. Eines der Gewächshäuser im Botanischen Garten der Universität auf den Lahnbergen steht bereits vollständig leer, berichtet Dr. Andreas Titze, der Leiter des Botanischen Gartens. In den vergangenen Wochen wurden rund 600 Pflanzen von Mitarbeitern verschiedener Botanischer Gärten aus ganz Deutschland in Marburg abgeholt.

Die Uni-Leitung hatte beschlossen, zum 1. Juli eine Mitarbeiterstelle zu streichen, die für die Pflege von seltenen Orchideen-Arten bestimmt war. Nach Ansicht der Universitätsleitung gibt es zu wenig Landeszuschüsse. Deswegen gebe es keine andere Wahl als den „geordneten Rückbau“ des Botanischen Gartens auf den Lahnbergen, hatte Uni-Präsidentin Professorin Katharina Krause im Uni-Senat betont.

Nach OP-Informationen ist damit zu rechnen, dass in absehbarer Zeit höchstwahrscheinlich alle Gewächshäuser im Botanischen Garten auf den Lahnbergen geschlossen werden. Voraussichtlich werden wohl auch keine neuen Auszubildenden mehr eingestellt.

von Manfred Hitzeroth

Mehr lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Uni und Stadt
Instagram