Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Uni und Stadt Marburger Uni scheitert bei Exzellenzinitiative
UNIversum Uni und Stadt Marburger Uni scheitert bei Exzellenzinitiative
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 03.03.2011
Uni-Vizepräsident Professor Frank Bremmer (links) und Uni-Präsidentin Professorin Katharina Krause (zweite von links) bei einer SItzung des Uni-Senats. Beide sind enttäuscht über das Scheitern in der Exzellenzintitative. Quelle: Archivfoto

Marburg. Wie schon in der ersten Runde des Wettbewerbs im Jahr 2007, gab es für die Uni Marburg auch jetzt einen Misserfolg auf der ganzen Linie. Besonders schwerwiegend ist dieses bei dem nicht erfolgreichen „Exzellenzcluster“: Die Uni Marburg muss so auf eine Finanzierung zwischen 15 und 24 Millionen Euro verzichten.

Auf den Misserfolg der Marburger Universität in der Exzellenzinitiative reagierten die an den Wettbewerbs-Projekten beteiligten Forscher mit großer Enttäuschung.„Bei uns herrscht große Enttäuschung. Denn eigentlich hatten wir die richtigen Themen gewählt“, sagte die Marburger Uni-Präsidentin Professorin Katharina Krause gestern in einer ersten Reaktion auf die Bekanntgabe der Ergebnisse gegenüber der OP.

In der zweiten Phase der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder waren gestern bei einer Pressekonferenz der Deutschen Forschungsgemeinschaft und des in Bonn die ersten Entscheidungen verkündet worden. Die Kommission für die Exzellenzinitiative, bestehend aus der Fachkommission der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Strategiekommission des Wissenschaftsrates, beschloss, welche Universitäten mit welchen neuen Bewerbungen die erste Hürde genommen haben: Die Marburger Hochschule war nicht darunter. Somit gibt es wie bei der ersten Phase des Wettbewerb erneut einen Marburger Misserfolg auf der ganzen Linie zu vermelden.

von Manfred Hitzeroth

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP und bereits am Mittwochabend auf Ihrem iPad.