Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Kanalrohre an der Erlenring-Mensa werden saniert

Uni Marburg Kanalrohre an der Erlenring-Mensa werden saniert

Investitionen aus dem Konjunkturpaket gehen an der Erlenring-Mensa des Marburger Studentenwerks unter die Erde, weil die maroden Kanalrohre saniert werden.

Voriger Artikel
Chemikum der Universität öffnet wieder seine Pforten
Nächster Artikel
Neue Dialyse-Station im Uni-Klinikum

Staatssekretär Dr. Thomas Schäfer (links) und Dr. Uwe Grebe, Geschäftsführer des Studentenwerks, besichtigen den Fortgang der Bauarbeiten an der Mensa.

Quelle: Studentenwerk

Marburg. Letzten Freitag besuchte der hessische Finanzstaatssekretär Dr. Thomas Schäfer das Studentenwerk Marburg und überzeugte sich von den im wahrsten Sinne des Wortes „rund ums Studentenhaus“ umgesetzten Baumaßnahmen aus dem Konjunkturpaket, das gleichzeitig vom Land Hessen und vom Bund getragen wird. Dr. Uwe Grebe, Geschäftsführer des Studentenwerks zeigte sich froh darüber, dass die Arbeiten bisher gut vorangehen.

Seit Mitte Juli stehen die Baumaschinen am Erlenring nicht mehr still. Die mit Baubeginn 1962 gelegten Kanalrohre des Studentenhauses sind marode geworden und müssen ebenso wie die Wärmeübergabestation erneuert werden. Mit einer Bausumme von rund 900.000 Euro beteiligt sich dabei das Land Hessen aus dem Konjunkturpaket, teilte das Studentenwerk ­­mit. Einziger Wermutstropfen in dieser Zeit sei, dass keine Parkmöglichkeiten bestünden und der Anlieferverkehr beeinträchtigt werde, so der Geschäftsführer des Studentenwerks. Zugleich hofft er aber auch auf das Verständnis der Kunden, wenn es in dieser Zeit zu Beeinträchtigungen komme. Voraussichtlich zum Jahresende sollen diese Bauarbeiten beendet sein.

Gleichzeitig beginnen in diesen Tagen die Bauarbeiten des zweiten Bauabschnittes der Lahndeichsanierung. Dabei wird auch der Zugang über den sogenannten Mensasteg von der Lahn zum Studentenhaus erneuert und der Grünstreifen neu gestaltet.

Manfred Hitzeroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Uni und Stadt
Instagram