Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Uni und Stadt Islam-Institut für Uni Marburg
UNIversum Uni und Stadt Islam-Institut für Uni Marburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 23.09.2010

Marburg. Die Philipps-Universität Marburg plant die Einrichtung eines Instituts für Islamische Studien. Darüber hinaus solle in Marburg und Gießen die Lehrerbildung für islamischen Religionsunterricht in Hessen angesiedelt werden, teilte das hessische Wissenschaftsministerium am Freitag mit.

Ministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) werde den Projektförderantrag der Universitäten beim Bundesbildungsministerium unterstützen. In dem Institut in Marburg sind sechs Professorenstellen vorgesehen. Die Einrichtung solle mit den beiden geisteswissenschaftlichen Zentren und weiteren Fächern zusammenarbeiten.

Die Aktivitäten des Instituts würden in die bestehenden Strukturen der Universitäten wie die Zentren für Lehrerbildung und die Graduiertenzentren zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses eingebunden. Die Unis in Gießen und Marburg haben seit 2006 geistes- und sozialwissenschaftliche Schwerpunkte für Kulturräume aufgebaut, aus denen die meisten muslimischen Migranten in Deutschland stammen: den Nahen und Mittleren Osten, das östliche Europa, die Türkei und die islamisch geprägten Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion.

In der „Monitor"-Sendung am 9. September sollte es eigentlich auch um das Marburger Uni-Klinikum gehen. Doch der angekündigte Beitrag wurde nicht gesendet.

23.09.2010

Nachdem ein im Uni-Klinikum verstorbener Patient Post von seiner Krankenkasse erhielt und in dem Schreiben aufgefordert wurde, einen Unfallbogen auszufüllen, reagierte nun das Uni-Klinikum.

23.09.2010

Der 75-Jährige, der nach einer falschen Bluttransfusion im Uni-Klinikum gestorben ist, erhielt nach seinem Tod Post von seiner Krankenkasse.

23.09.2010