Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Frauenstudium einst und jetzt

Universität Frauenstudium einst und jetzt

Das Jubiläum „100 Jahre Frauenstudium“ war der Anlass für eine Publika­tion, für die Marburger Studentinnen ehemalige Studentinnen interviewten.

Voriger Artikel
Student erhält Preis für Ersti-Starthilfe
Nächster Artikel
Studienberatung ist Zukunftsaufgabe an der Uni

Studentinnen von einst: In Marburg wurden die ersten Studentinnen im Wintersemester 1908/1909 an der Universität immatrikuliert. Das Foto aus Privatbesitz entnahmen wird der Stadtschrift.

Quelle: Privat

 

Marburg. Studentinnengenerationen: Das ist der Untertitel des Buchs aus Anlass des Buches „Hundert Jahre Frauenstudium in Marburg“. Die älteste Zeitzeugin, die den Studentinnen von ihrem Studium an der Marburger Universität vor vielen Jahrzehnten berichtete, war über 90 Jahre alt.

Die jüngsten der Interviewerinnen sind kaum älter als 20 Jahre. Insgesamt kommen in dem jetzt als Stadtschrift Nummer 96 erschienenen Buch die Vertreterinnen von drei Studentinnengenerationen zu Wort, die von den 30er Jahren bis zu den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts in Marburg studierten.

Auf Einladung des Marburger Oberbürgermeisters stellten jetzt die beiden Professorinnen Marita Metz-Becker (Europäische Ethnologie) und Susanne Maurer (Erziehungswissenschaften) im Magistratssitzungsaal des Marburger Rathauses das sogenannte Lehrforschungsprojekt der Marburger Hochschule vor, das der Ausgangspunkt für das von der Stadt Marburg finanzielle geförderte Buch war.

Für alle Beteiligten war bereits die Arbeit an dem Buch, die während einer Reihe von Begegnungen in sogenannten „Erzählcafés“ stattfand, ein besonderes Erlebnis. „Wir haben sehr viel über die Vergangenheit von den damaligen Studentinnen erfahren“, erinnert sich die Studentin Jördis Volkmann.

In den von den Studentinnen gesammelten Berichten kommen ihre „Vorgängerinnen“ mit zahlreichen Zitaten aus den Gesprächen zu Wort. Dabei geht es nicht nur um den Uni-Alltag, sondern auch um die allgemeinen Lebensumstände. Zahlreiche Schwarz-Weiss-Fotografien, die zum größten Teil aus den Privatalben der ehemaligen Studentinnen stammen, lockern das Buch auf.

Hundert Jahre Frauenstudium in Marburg. Herausgegeben von Marita Metz-Becker und Susanne Maurer. Marburger Stadtschriften 96. 10,50 Euro.

von Manfred Hitzeroth

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Instagram