Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Uni und Stadt Forschung oder Lehre
UNIversum Uni und Stadt Forschung oder Lehre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 03.01.2014
Erstsemester in einen Hörsaal der Universität Kassel. Für Studenten steht an der Uni zunächst die Lehre im Vordergrund, während viele Professoren am liebsten nur forschen würden. Quelle: Uwe Zucchi / dpa
Marburg

„An der Uni geht es immer nur um Forschung und nicht um die Lehre“, sagte Prof. Dr. Jürgen Handke, Professor am Institut für Anglistik und Amerikanistik. Aus diesem Grund wollten wir in unserer Umfrage in einer der Fragen von den Professoren wissen: Was empfinden Sie in Ihrer Tätigkeit als wichtiger, Lehre oder Forschung? Oder gewichten Sie beides gleich?

Die meisten der Teilnehmenden beantworteten die Frage ganz nach dem Motto: Gute Lehre wurzelt in guter Forschung und gaben an, beides sei gleich wichtig. Oder wie ein/e Professor/in der Literaturwissenschaft sich ausführlicher ausdrückt: „Die Lehre muss aus der Forschung hervorgehen und in sie einführen. Also ist die Forschung immer das Primäre, die Lehre folgt, ist aber gleich wichtig (und kann in gutem Sinn auch die Forschung wieder bereichern.“ Ein/e Professor/in der Kultur- und Literaturwissenschaft schrieb: „Das zentrale Wort ist forschungsgeleitete Lehre. Das Eine ohne das Andere ist sinnvoll nicht möglich. Ich habe selbst das Bedürfnis, Neues zu entdecken, zu erfahren und zu lernen. Und diesen Wunsch möchte ich auch in den Studierenden wecken.“

Einige setzten jedoch hinzu, dass in der Praxis die Lehre durchaus strukturell belastet ist. So schreibt ein/e Lehrende/r aus dem Bereich der Naturwissenschaften: „Persönlich empfinde ich beides gleich wichtig. Für die Karriere wird allerdings fast nur die Forschung honoriert.“ Oder noch deutlicher: „Die Güte der Forschung macht den Ruf einer Professorin aus, viele lehren dennoch aus Leidenschaft“, so ein/e Professor/in aus dem Fachbereich Psychologie. Und nicht nur den Ruf, wie ein/e Lehrende/r der Anglistik schreibt: Auch für ihn ist beides gleich wichtig: „Engagement in der Lehre wird aber üblicherweise im Wettbewerb (etwa um eine Professur) weniger gewürdigt.“

Dass jedoch auch die Forschung strukturell belastet ist, wie unsere Professoren angaben, lesen Sie nächste Woche.

von Kristina Gerstenmeier