Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Uni und Stadt 10 Dinge, die ein Student nicht sagt
UNIversum Uni und Stadt 10 Dinge, die ein Student nicht sagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 26.10.2014
Marburg

1. „Erst die Hausarbeit, dann das Vergnügen.“(Danke@ Jana Ephana Meddlweib)

2. „Guten Morgen!“ (Danke@ Andreas Teetz)

3. „Schöne Wohnung und auch noch so günstig!“(Danke@ David Schallopp)

4. „Fahrrad fahren in Marburg ist Entspannung pur.“ (Danke@ Edwina von Eulenherz)

5. „Ich habe genug Geld zum Leben.“(Danke@ Sabine Voigt Iacono)

6. „Noch einen rostigen Nagel bitte!“ (Danke@ Janis Evers)

7. Klasse, dass der Prof die Themen für die Klausur überhaupt nicht eingrenzt!“(Danke@ Claudia Sophia)

8. „Ich muss morgen früh aufstehen …“ (Danke@ Jens Romahn)

9. „Die PhilFak ist schön und ermöglicht gute Lernatmosphäre.“(Danke@ Lisa Henning)

10. „Klischees über Studierende nerven überhaupt nicht. Und schon gar nicht von Lokalzeitungen.“ (Danke@ Jako Hellkrusher)

Lena Rasenat, (18), studiert Geschichte und Katholische Theologie auf Lehramt im 1. Semester. In Pausen paukt sie fürs Latinum.

29.10.2014

Austauschstudent Jouka Röhm berichtet von den spanischen Essgewohnheiten, die sich von denen der Deutschen ein wenig unterscheiden.

26.10.2014

Johannes Korte bezeichnet sich selbst als "naturverbundenen Menschen". Kein Wunder, dass ihm der Ausblick vom Balkon seiner WG an der Schwanallee am besten gefällt - der fällt nämlich direkt auf den Stadtwald.

29.10.2014