Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Tipps, die das Uni-Leben erleichtern

Lifehacks für Studenten Tipps, die das Uni-Leben erleichtern

Das Leben als Student ist manchmal ganz schön schwer. Um euch den Uni-Alltag zu erleichtern, haben wir zum Semesterstart ein paar Lifehacks gesammelt.

Voriger Artikel
Ebay in analog
Nächster Artikel
Was hast du in deiner Tasche?

Marburg. Dinge kreativ und vollkommen anders zu verwenden, als ursprünglich vorgesehen und dadurch den Alltag zu erleichtern – darum geht es bei sogenannten „Lifehacks“ .

Wo muss ich hin?
Wo und wann welches Seminar stattfindet – gerade zu Beginn eines Semesters haben das viele Studenten noch nicht im Kopf.  Unser Tipp für die ersten Wochen: Einfach den Stundenplan abfotografieren und als Hintergrund im Smartphone einstellen.
 
Krümel aus der Tastatur entfernen
Wo gehobelt wird, fallen Späne. Die Computertastatur ist der beste Beweis dafür. Um Krümel daraus zu entfernen, kann man die klebrige Ecke eines Post-its durch die Spalten zwischen den Tasten und den Dreck somit herausziehen.

Wohin mit den Bleistiftabfällen?
Zugegeben, ob ein Bleistift genutzt wird oder nicht, hängt von dem Fach ab, das man studiert. Studenten, die viel zeichnen, werden sich über diesen Tipp aber freuen: Um beim Anspitzen die Holzhaut des Stiftes aufzufangen, eignet sich eine leere Tic-Tac-Packung hervorragend.

Pizza vom Vorabend aufwärmen
Das ist wahrlich keine schwere Aufgabe: Mikrowelle an, Pizza rein, fertig. Damit sie aber genau so weich und fluffig wie nach der Lieferung schmeckt, unser Tipp: Einfach ein Glas Wasser in die Mikrowelle dazu stellen.

Wer hat meinen Kuli geklaut?!?
Ein weitverbreitetes Phänomen, das euch nicht nur im Studenten-, sondern auch im Arbeitsleben begegnen wird: Der Kugelschreiber ist weg. Daher: Benutzt die Hülle eines roten Kugelschreibers, denn einen roten Kuli nimmt so schnell keiner weg.

Merken, auf welcher Buchseite man zuletzt war
Kugelschreiber, die nicht während der Vorlesung geklaut wurden, kann man auch als Lesezeichen verwenden, indem man die Klemme in die Seite steckt, auf der man zuletzt gelesen hat. Mit diesem Trick lassen sich übrigens auch angebrochene Chipstüten wieder verschließen.  

Abkühlung für das Notebook
Wenn wir stundenlang auf ihm herumtippen und mit ihm durchs Internet surfen, laufen Laptops irgendwann heiß. Um ihm eine Abkühlung zu verschaffen, einfach eine leere, aufgeklappte Eierpackung unter den Laptop legen. So wird die Luftzufuhr am Lüfter und damit die Kühlleistung gesteigert.

Abkühlung für einen Selbst
Besonders jetzt im Sommersemester werden sie euch erwarten: Heiße Tage vor dem Schreibtisch. Wer sich mit einem kalten Getränk abkühlen möchte, aber keins kalt gestellt hat, sollte jetzt genau aufpassen: Einfach ein Blatt von der Zewa-Rolle abreißen, unter kaltes Wasser halten, um die Getränkedose wickeln und in den Kühlschrank stellen. Nach ein paar Minuten ist das Getränk schön kalt.

  • Quelle: watson.ch, computerbild.de
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Instagram