Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Italienischer Tortellinisalat

Studentenfutter Italienischer Tortellinisalat

Es muss nicht immer Fertigsalat sein.

Voriger Artikel
Die sechs wichtigsten Beobachtungen aus dem Studentenleben
Nächster Artikel
Charme der Oberstadt

Marburg. Ob zum Grillen mit Freunden an der Lahn oder als kleine Mahlzeit zwischen Vorlesungen und Seminaren lassen sich Salate in nur wenigen Minuten leicht selbst herstellen und sind dadurch nicht nur frischer, sondern auch gesünder als die häufig stark mit Keimen, Schimmelpilzen oder Pestiziden belasteten abgepackten Salate. Ein sommerlicher Nudelsalat ist dieser Tortellinisalat mit selbstgemachtem, rotem Pesto:

500 Gramm Kirschtomaten

750 Gramm Tortellini

2 Knoblauchzehen

75 Gramm getrocknete Tomaten aus dem Glas

Eine Handvoll Cashewnüsse

2 Esslöffel Balsamico-Essig

Salz und Pfeffer

150 Gramm Mozzarella

Kosten: Etwa 7 Euro

Die Kirschtomaten halbieren und den Mozzarella zerpflücken und beides zu den gegarten Tortellini in eine große Salatschüssel geben. Knoblauchzehen schälen, vierteln und in einen Becher geben. Die getrockneten Tomaten und 4 Esslöffel Öl aus dem Glas sowie die Cashewnüsse, Balsamico-Essig, Salz, Pfeffer und gegebenenfalls etwas Wasser dazu geben und mit einem Pürierstab fein pürieren. Das so entstandene Pesto in die Schüssel geben und alles vorsichtig miteinander vermengen. Fertig!

Übrigens: Das selbstgemachte Pesto schmeckt nicht nur in diesem Salat, sondern auch zu gekochten Spaghetti oder auf dem Brot gut.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Instagram