Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Gründe, warum das Sommersemester schöner ist als das Wintersemester

Die zehn ... Gründe, warum das Sommersemester schöner ist als das Wintersemester

Die zehn Gründe, warum das Sommersemester schöner ist als das Wintersemester.

Marburg. 1. Es ist Sommer! Man geht im Sonnenschein in die Uni und kommt selbst bei einem langen Tag noch im Hellen nach Hause.(Danke@ Martin C. Neugebauer)

2. Weil man heimlich seine Flipflops im Seminarraum abstreifen kann. Und weil man ein gewichtiges Argument hat, das Seminar zu schwänzen.(Danke@ Kilian Schwartz)

3. Weil man die Pausen mit 100 anderen Studenten auf einer grünen Wiese verbringen kann. Im Winter hocken alle immer nur in der Mensa oder in den Seminarräumen.(Danke@ Kristina Mansfeld)

4. Es sind nur 14 statt 15 Vorlesungswochen und es gibt noch diverse Feier­tage. (Danke@ Uwe Gerhard)

5. Donnerstagsveranstaltungen im Sommersemester - ideal fürs „Scheinstudium“.(Danke@ Yvonne Wagner)

6. Weil es schon hell draußen ist, wenn man früh zum Seminar muss, und es auch nach einem langen Tag in der Uni noch nicht stockfinster ist, um draußen etwas Schönes zu unternehmen. (Danke@ Franziska Nixdorf)

7. Weil im Sommer die Busse die Lahnberge hochfahren und man nach den Vorlesungen durch den Wald in die Stadt laufen kann. An der Mensa holt man sich dann ein Eis und schlendert durch den botanischen Garten. (Danke@ Maren Schauß)

8. Weil man die Seminare direkt ganz fleißig in den Biergärten nachbereiten kann (Danke@ Sonja Böder)

9. Coole Dozenten machen Seminare draußen.(Danke@ Katharina Derlin)

10. Weil man es - dank des Bierverkaufes bei dem Wagen an der Mensa - kaum nüchtern in irgendein Seminar schafft. (Danke@ Michael Borner)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Instagram