Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Der Berg der Kreuze

Weitblick Der Berg der Kreuze

Eric Hielscher hat das vergangene Sommersemester an der Vilniaus Pedagoginis Universitetas in Litauen studiert und einen magischen Ort entdeckt.

Voriger Artikel
Fremde Gedanken kenntlich machen
Nächster Artikel
"Ich habe einfach zu viel Uni"

Eric Hielscher hat das vergangene Sommersemester an der Vilniaus Pedagoginis Universitetas in Litauen studiert und einen magischen Ort entdeckt.

Quelle: Eric Hielscher

Siauliai. Die Bewohner von Siauliai begannen im 19. Jahrhundert, nach Aufständen gegen das zaristische Regime auf einem Hügel Kreuze für die Gefallenen zu errichten. Dies setzten sie für die Opfer der beiden Weltkriege und zu Zeiten der Sowjetunion für die nach Sibirien deportierten Litauer fort.

Auch die Unabhängigkeitsbewegung 1991 stellte welche auf. Es kamen immer mehr Kreuze hinzu. Heutzutage soll es Glück bringen, ein Kreuz auf den Berg zu tragen. „Durch das Flattern der Kreuze im Wind und den Tönen dazu, fühlt man sich an einem magischen Ort“, berichtet Hielscher.

von Philipp Lauer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Instagram