Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
UNIversum Bücher, die man einmal lesen sollte
UNIversum Bücher, die man einmal lesen sollte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 01.05.2016
Sommerzeit ist Draußen-Zeit. Bei uns findet ihr Leseinspiration für sonnige Lesemomente zwischen Vorlesungen und Seminaren. Quelle: Lukas Schulze
Marburg
  1. The Cider House Rules“ von John Irving. „To Kill a Mockingbird“ von Harper Lee, „Vi på Saltkråkan“ von Astrid Lindgren. Diese drei Bücher sind in meiner imaginär gepackten Tasche für die einsame Insel als Überlebenstools … (Danke@ Sonja Sell)
  2. Da fielen mir doch einige ein. „Momo“ von Michael Ende, „Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“ von Milan Kundera oder „Erfolg“ von Lion Feuchtwanger. Ich könnte ewig so weiter schreiben. ;-) (Danke@ Andrea Klusmann)
  3. The Great Gatsby – F.S. Fitzgerald (Danke@ Alex Laßmann)
  4. Eine grundlegende Lektüre der Bücher, auf denen Gesellschaften und Staaten beruhen, ist grundsätzlich immer empfehlenswert. Vor allem dann, wenn man wirklich mitdiskutieren will. Das wären also bspw. Die Bibel, der Koran, das Grundgesetz und der EU-Vertrag. Täte im übrigen auch dem einen oder anderen Politiker gut, dort mal wieder hineinzusehen, und nicht immer besonders schlau erst zu reden … (Danke@ Uwe Gerhard)
  5. Ich habe als Kind mit Spannung die Bücher von Jules Verne gelesen. (Danke@ Martin Kewald-Stapf)
  6. „Der Medicus“ und „Der Bottenhorner Schäferhund“. (Danke@ Michael Rupp)
  7. Die Klassiker der Weltliteratur wie Goethe und Shakespeare. Darüber hinaus finde ich die Robert-Langdon-Thriller von Dan Brown auch sehr unterhaltsam und lehrreich. (Danke@ Manuela Möller)
  8. Khalil Gibran, „Der Prophet“ – sollte Pflichtlektüre in der Oberstufe sein! (Danke@ Lothar Hofmann)
  9. Der Schwarm von Frank Schätzing. (Danke@ Theo Lampe)
  10. Die Säulen der Erde. (Danke@ Christina Majewski)