Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Eintracht : Nürnberg

Russ will kämpfen

Dass bei Marco Russ eine schwere Tumorerkrankung festgestellt wurde, hat die Eintracht-Anhänger und die Fans gleichermaßen schockiert. Russ bleibt selbst in dieser für ihn extrem schwierigen Situation ein Kämpfer. Er will die Relegationsspiele bestreiten und sich erst dann operieren lassen.
Bei Marco Russ wurde in dieser Woche eine schwere Tumor-Erkrankung diagnostiziert. Gleichwohl will er die Relegationsspiele bestreiten. Peter Steffen / dpa

Bei Marco Russ wurde in dieser Woche eine schwere Tumor-Erkrankung diagnostiziert. Gleichwohl will er die Relegationsspiele bestreiten. 

© Peter Steffen / dpa

Marburg. Das Leiden geht weiter. Wenn die Eintracht den Abstieg verhindern will, muss sie sich – gegenüber dem Bremen Spiel – gewaltig steigern. Gute Defensivarbeit sieht anders aus, lebt vor allem von konsequentem Vorchecking.

Wer gewinnen will, muss Tore schießen. Das Mauern vor dem eigenen Strafraum ist da nicht zielführend. Neutrainer Kovac steht vor einer gewaltigen Aufgabe.Mit einer ähnlichen Leistung wie im Heimspiel gegen Mainz, könnte es gelingen, vor allem mit Stendera im Mittelfeld und „Fußballgott“ Meier in der Spitze.

Sportdirektor Hübner kann getrost jetzt schon Meiers Sturmkollegen Seferovic und Castaignos auf die Verkaufsliste setzen, egal wo die sportliche Reise endet. Vor allem der Schweizer ist – wegen seiner dauerhaft schlechten Leistungen und seines unkollegialen Verhaltens auf dem Platz - ein einziges Ärgernis.

Gerade im Abstiegskampf braucht man „Lautsprecher“ und Kämpfer wie Marco Russ, keine Quertreiber.

von Hartmut Berge 


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Leseraktion




Gute Vorsätze




Jubiläum




Die Transfers im Landkreis




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die OP-Serien

Aus vier mach zwei: Der Bundesvorsitzende Cem Özdemir (alle Bündnis 90/Die Grünen, von links), die Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter sowie der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck kandidierten für die Spitzenplätze zur Bundestagswahl. Dass die einzige Frau ins Rennen geht, stand aufgrund der Parteienquote von Anfang an fest. Die Mitglieder stimmten mehrheitlich für Özdemir als männlichen Bewerber. Frauenquoten in der Politik

Freiwillige Quote verändert Frauenbild

Auch wenn das mächtigste politische Amt in Deutschland von einer Frau ausgeübt wird: Die Bundesrepublik befindet sich im Mittelfeld, was die positive Haltung gegenüber Politikerinnen angeht. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik

Terra-Tech





Inhaltsverzeichnis

Volltextsuch über das Angebot:

Startseite



  • Sie befinden sich hier: Eintracht : Nürnberg – Russ will kämpfen – op-marburg.de