Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Lister gibt Läufern das Tempo vor

Hannover-Marathon Lister gibt Läufern das Tempo vor

Sie tragen bunte Luftballons mit großen Zahlen drauf durch die Stadt, und im Feld der Marathonläufer sind sie damit auch in Hannover nicht zu übersehen. Ihre Mission: Ein Zeitzeichen setzen, indem sie das Lauftempo vorgeben, und das möglichst auf die Minute genau.

Voriger Artikel
UBC Tigers haben nächsten Aufstieg im Visier
Nächster Artikel
Eine Redakteurin läuft ihr eigenes Rennen

Mir nach: Tempomacher Holger Müller

Quelle: Ulrich zur Nieden

Holger Müller (47) ist diesmal einer von ihnen: Über ihm schwebt an einem Band der gelbe Begleiter für die mehr als 42 Kilometer quer durch die Stadt, und um ihn herum haben sich an die 20 Sportler eingefunden, die alle nur das eine im Sinn haben: 3:45 Stunden, wie es auf dem Ballon zu lesen ist.

Eigentlich ein Klacks für den Hannoveraner, der bereits 14-mal einen Marathon absolviert hat und dessen Bestzeit bei 3:20 Stunden steht. Trotzdem ist ihm die Anspannung anzumerken und trotz Ballons an Abheben nicht zu denken.

Auch für einen erfahrenen Läufer ist es eine Herausforderung, jeden Kilometer wie ein Uhrwerk abzuspulen. Hinzu kommt die Verantwortung den anderen Sportlern gegenüber, das (Zeit-)Ziel nur nicht zu verfehlen. „Ich wollte mal etwas zurückgeben“, sagt der Lister, der bei seinen Marathons selbst schon häufig einem Ballon hinterhergelaufen ist. Die neue persönliche Bestzeit, die er in Hannover locker draufgehabt hätte, muss eben warten.

Für Müllers innere Unruhe, das zeigt sich bald, gibt es keinen Grund. „Nach ihm kannst du die Uhr stellen“, sagt Andreas Seefeld aus Wedemark, der sich dem bunten Tross angeschlossen hat. Der Tempomacher verrichtet sein Werk bei seinem Debüt routiniert; dass ihm dieser und jener aus der Gruppe nicht über die gesamte Distanz folgen kann, hat andere Gründe.

Nur einmal wird es kritisch, und das bei Kilometer 25, ausgerechnet in der List: Als sich Müller notgedrungen mal in die Büsche schlagen muss, droht sich der gelbe Ballon im Geäst zu verheddern. Doch auch diese Schrecksekunde übersteht er. Nach 3:43:56 ist das Ziel erreicht – und ihm der Dank der Mitläufer gewiss, für die er an einem bewegten Tag der Leuchtturm war.

Alle Ergebnisse finden Sie auf der Website des Hannover-Marathons.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport allgemein
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170810-99-590624_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Bali wird zum Ziel digitaler Nomaden