Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Sylvain Chavanel nach zweitem Etappensieg wieder in Gelb
Sport Sport-Welt Sylvain Chavanel nach zweitem Etappensieg wieder in Gelb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 10.07.2010
Jubelt nach zweitem Etappensieg: Sylvain Chavanel. Quelle: dpa

Auf der ersten Alpenetappe ist der Schlagabtausch der Topfavoriten ausgeblieben - dafür hat sich der Franzose Sylvain Chavanel das Gelbe Trikot zurückgeholt. Der 31-Jährige erreichte am Sonnabend nach 4:22:52 Stunden als Solist die Skistation des Rousses und feierte seinen zweiten Tagessieg bei der 97. Tour de France. Tageszweiter wurde der spanische Radprofi Rafael Valls, der 57 Sekunden nach Chavanel das Ziel erreichte, vor seinem Landsmann Juan Manuel Garate.

„Erst ging es mir nur um das Gelbe Trikot, dann habe ich gemerkt, dass auch der Etappensieg drin ist. Ich hatte Feuer in den Beinen“, sagte Chavanel. In der Gesamtwertung führt er nun vor dem australischen Weltmeister Cadel Evans (+ 1:25 Minuten Rückstand) und dem Kanadier Ryder Hesjedal (1:32). Der bisherige Spitzenreiter Fabian Cancellara brach indes völlig ein und ist nicht mehr unter den Top Ten.

Der Schlussanstieg hinauf zum 1168 Metern hohen Wintersportort brachte nach 165,5 Kilometern wie erwartet die Entscheidung. Der große Showdown der Klassementsfahrer blieb aber aus. Vorjahressieger Alberto Contador und Lance Armstrong tasteten sich nur vorsichtig ab. Erst am Sonntag, bei der einzigen Bergankunft in den Alpen, werden die Favoriten, die geschlossen 1:47 Minuten nach Chavanel ankamen, in Morzine-Avoriaz die Karten auf den Tisch legen. Nicht in Topform scheint Armstrongs Edelhelfer Andreas Klöden zu sein, der dem Tempo der anderen Spitzenfahrer nicht folgen konnte.

Quick-Step-Profi Chavanel, der bereits nach seinem Sieg auf der 2. Etappe in Spa einen Tag das „Maillot Jaune“ getragen hatte, verdrängte wieder Fabian Cancellara von der Spitze. Der Schweizer erwischte einen rabenschwarzen Tag und verlor mehr als 14 Minuten auf den Tagessieger. Er wurde von Jens Voigt und anderen Saxo-Bank-Teamkollegen ins Ziel geschleppt.

Bereits nach fünf Minuten hatte sich ein Quintett um den deutschen Meister Christian Knees und den Cottbusser Danilo Hondo bei brütender Hitze vom Feld gelöst. Schnell erarbeiteten sich die „Flüchtlinge“ einen Vorsprung von acht Minuten, am letzten Berg war aber nur noch Bergtrikot-Träger Jérôme Pineau (Frankreich) übrig. 14 Kilometer vor dem Ziel rauschte dann Chavanel nach vorn.

Knees’ couragierte Fahrt an der Spitze des Feldes dürfte vor allem Milram-Teamchef Gerry van Gerwen erfreut haben. Bei der bislang ergebnislosen Suche nach einem neuen Sponsor ist der Niederländer über jeden Tag froh, an dem einer seiner Profis das Milram-Jersey werbewirksam durch Frankreich trägt. Am Vortag hatte van Gerwen eingeräumt, im Existenzkampf nur noch auf den aktuellen Geldgeber Nordmilch zu hoffen.

Hondo, dessen Dopingsperre im Januar 2008 abgelaufen war und der erst seit dieser Saison wieder für ein ProTour-Team fährt, bestätigte mit dem starken Auftritt im Juragebirge seine starke Form. Der 36-Jährige, dessen Traum von Etappensieg 17 Kilometer vor dem Ziel platzte, hatte seinen Lampre-Kapitän Alessandro Petacchi als Sprint-Anfahrer schon zu zwei Etappensiegen eskortiert.

dpa

Mehr zum Thema

Mark Cavendish ist nach schwachem Start wieder das Maß aller Dinge in den Sprints der Tour de France. Innerhalb von 24 Stunden hat der Überflieger des Vorjahres alle Zweifel an seiner Form ausgeräumt und bei der Massenankunft in Gueugnon alle Rivalen in die Schranken gewiesen.

09.07.2010

Mark Cavendish hat nach seiner bitteren Pleite von Reims zurückgeschlagen und die fünfte Etappe der Tour de France für sich entschieden. Der Brite setzte sich am Donnerstag im Zielsprint nach 187,5 Kilometern von Épernay nach Montargis vor dem Pulheimer Gerald Ciolek und Edvald Boasson Hagen aus Norwegen durch.

08.07.2010

Sprint-Spezialist Alessandro Petacchi hat die vierte Etappe der Tour de France gewonnen. Der Italiener ließ seinen Rivalen nach 153,3 Kilometern von Cambrai nach Reims keine Chance und feierte bereits seinen zweiten Tageserfolg bei der diesjährigen Frankreich- Rundfahrt.

07.07.2010

Der Präsident des Radsport-Weltverbandes UCI, Pat McQuaid, hat am Sonnabend im Internetportal „Cyclingnews“ zugegeben, dass er von Rekordsieger Lance Armstrong zwei Geldspenden erhalten hat.

10.07.2010

Basketball-Superstar LeBron James wechselt von den Cleveland Cavaliers zu den Miami Heat. James wird in Florida künftig mit Chris Bosh und Dwyane Wade spielen.

10.07.2010

Red Bull hat auch vor der Qualifikation zum Großen Preis von Großbritannien das Tempo vorgegeben. Der deutsche Formel-1-Pilot Sebastian Vettel fuhr am Sonnabendmittag in Silverstone die schnellste Runde.

10.07.2010