Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Vierschanzen-Tournee-Auftakt trotz Stromausfall
Sport Sport-Welt Vierschanzen-Tournee-Auftakt trotz Stromausfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 28.12.2015
Wegen eines Stromausfalls ist der Auftakt der Vierschanzentournee in Gefahr. Quelle: dpa
Oberstdorf

Weil die Anlaufspur bei den milden Temperaturen in Oberstdorf ohne Kühlsystem schmolz und auch der Aufzug für die Springer außer Betrieb war, musste das Training am Montag für 75 Minuten unterbrochen werden.

Zwar konnte die Anlaufspur über ein Notstromaggregat gekühlt werden, teilten die Veranstalter am Montag mit.

Die Jury setzte zunächst den abgebrochenen ersten Trainingsdurchgang für 17.15 Uhr neu an, danach soll die Qualifikation stattfinden. Der zweite Probedurchgang wurde gestrichen. Weil durch den Stromausfall auch der Aufzug für die Springer außer Betrieb ist, sollen die Athleten in Kleinbussen zum Schanzenturm transportiert werden.

Um 15.30 Uhr war fast die gesamte Marktgemeinde im Allgäu durch den Stromausfall lahmgelegt worden. In der Oberstdorfer Ski-Arena herrschte gespenstische Stille, die rund 4000 Zuschauer wurden später über Megafon informiert.

Schon im Vorjahr war der Auftakt der Vierschanzentournee nicht planmäßig über die Bühne gegangen. Damals führte ein Schnee-Chaos zum Abbruch des ersten Wettbewerbes, der einen Tag später nachgeholt wurde.

dpa

In der kommenden Woche startet die Vierschanzentournee. Der frühere Skispringer Sven Hannawald erklärt im Interview, dass es mal wieder Zeit für einen deutschen Tourneesieger ist.

27.12.2015

Als Philip Douglas 16 Jahre alt ist, repariert er Klospülungen. Wenn er Zeit hat, wirft er in Kneipen Pfeile – bis er entdeckt wird. Heute kennt ihn jeder als Darts-Legende Phil Taylor. Hier erzählt der Brite von Fahrten im 75-Pfund-Auto, dem Moment seines ersten Weltmeister-Titels und verrät sein Erfolgsgeheimnis. Der Aufstieg vom Metallarbeiter zum Millionär.

26.12.2015

Die deutschen Handballer müssen bei der EM im Januar in Polen auf einen weiteren wichtigen Spieler verzichten. Rechtsaußen Patrick Groetzki fällt mit einem Wadenbeinbruch etwa zwei Monate aus.

25.12.2015