Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Vettel verlängert Vertrag bei Red Bull
Sport Sport-Welt Vettel verlängert Vertrag bei Red Bull
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 11.06.2013
Viele Spekulation ranken um den verbleib von Sebastian Vettel. Quelle: dpa
Stuttgart

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat seinen Vertrag beim Red-Bull-Team vorzeitig um ein Jahr bis Ende 2015 verlängert. Das gab der Rennstall am Dienstagabend bekannt. Vettel fährt seit 2009 für das Team des österreichischen Getränkekonzerns und wurde zuletzt dreimal in Serie Weltmeister. Auch in dieser Saison führt er nach sieben von 19 Rennen die WM an.
Vettel war in seiner Karriere früh von Red Bull gefördert worden. Nach seinem Formel-1-Debüt 2007 bei BMW wechselte er zum Red-Bull-Schwesterteam Toro Rosso. Dort gelang ihm 2008 in Monza völlig überraschend sein erster Grand-Prix-Sieg. In der Folgesaison wechselte er dann zum Red-Bull-Team und bescherte diesem 2009 in China den ersten Rennsieg.
Insgesamt gewann Vettel im Red Bull 28 Rennen und fuhr 38 Mal auf die Pole Position. Mehrfach hatten beide Seiten betont, auch längerfristig weiter zusammenarbeiten zu wollen. „Im Moment fühle ich mich sehr wohl und kann mir nicht vorstellen, irgendwann woanders zu fahren“, hatte Vettel Anfang des Monats der „Welt am Sonntag“ gesagt.

dpa

Sport-Welt „Sportlich ist zweitrangig“ - Das Leben der Kitesurferin Susi Mai

Als Kitesurferin reichten Susi Mai zweite Plätze nicht für die große Aufmerksamkeit - also vertiefte sich die 29-jährige Deutsche auf Sponsorenarbeit. Inzwischen tourt sie für Werbefotos in der Welt herum. Gut gelaufen, sagt Mai, denn Wettbewerbe waren nie ihr Ding.

11.06.2013
Sport-Welt Europameisterin kontra Europameisterin - Wer ist die beste Kugelstoßerin in Deutschland?

Jahrelang hieß die Antwort auf diese Frage nur: Nadine Kleinert. Doch in der letzten Saison ihrer Karriere droht sie ihre Position an Christina Schwanitz zu verlieren. In Oslo treffen beide Europameisterinnen aufeinander.

11.06.2013
Sport-Welt Eishockey: Neun Klubs droht Ausschluss vom Spielbetrieb - Glatt gescheitert

Irrungen und Wirrungen rund um die schnellste Mannschaftssportart der Welt: Die verfahrene Situation im deutschen Eishockey bietet alles, was eine gute Fernsehserie braucht – zwei verfeindete Parteien, einen reichen Nachbarn und einen Bösewicht.

Björn Franz 13.06.2013