Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Pettachi gewinnt seine zweite Tour-Etappe
Sport Sport-Welt Pettachi gewinnt seine zweite Tour-Etappe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 07.07.2010
Nicht zu schlagen: Alessandro Petacchi. Quelle: afp

Mark Cavendish stand am 40. Geburtstag seines Lehrmeisters Erik Zabel mit leeren Händen da. Stattdessen gab es im Ziel für Tagessieger Alessandro Petacchi Champagner in Reims. Der 36-Jährige Italiener, der bereits die 1. Etappe in Brüssel nach einem Massensturz in der letzten Kurve gewonnen hatte, erlebt bei der 97. Tour de France seinen dritten Frühling. Der große Verlierer am Mittwoch war der Brite Cavendish, der sich für die 4. Etappe über die Sprinter-Distanz von 153,5 Kilometer so viel vorgenommen hatte.

„Mit der Form und den Beinen des Vorjahres hätte Mark heute sicher gewonnen. Jeder kann sehen, dass er ein bisschen schlechter als 2009 ist“, sagte Zabel, der beim letzten Tour-Stopp in Reims 2002 mit einem zweiten Platz hinter Robbie McEwen ins Gelbe Trikot geschlüpft war. 100 Meter vor dem Ziel nahm der sechsfache Etappengewinner des Vorjahres die Beine hoch und rollte ohne Ambitionen weiter.

Petacchi, der die vergangenen sechs Jahre in Frankreich fehlte, verwies Julian Dean aus Neuseeland und den Norweger Edvald Boasson Hagen auf die Plätze. „Ich habe mich heute gut gefühlt“, sagte der Routinier aus Italien. Durch den Etappensieg am Sonntag habe er viel Selbstvertrauen getankt, meinte Petacchi, der gleichzeitig die Team- Leistung hervorhob: „Unser Zug hat einfach gut funktioniert.“

Nach den vorangegangenen Horror-Tagen mit Stürzen wie am Fließband trat am Mittwoch eine gewisse Entspannung im Feld ein. Im Gesamtklassement änderte sich erwartungsgemäß nichts: Zeitfahr- Olympiasieger Fabian Cancellara aus der Schweiz führt weiter mit 23 Sekunden vor dem Träger des Weißen Trikots, dem Briten Geraint Thomas, und 39 Sekunden vor Weltmeister Cadel Evans.

Tony Martin, der am Vortag auf den Kopfsteinpflaster-Passagen in Nordfrankreich nach einem Sturz als Spitzenreiter der Nachwuchswertung abgelöst wurde, überstand die 4. Etappe ohne weiteren Zeitverlust. „Er hat Hautabschürfungen am Hintern erlitten. Der Schaden hält sich in Grenzen - es hätte schlimmer kommen können“, sagte sein Teamchef Rolf Aldag, der von dem 25-jährigen Eschborner mit Beginn der Alpen-Etappen am Samstag wieder mehr erwartet.

Dann will auch Rekordsieger Lance Armstrong seinen unerwarteten Zeitverlust aus der Kopfsteinpflaster-Etappe nach Arenberg ausradieren. In Reims fuhr er Kopf an Kopf mit den anderen Spitzenfahrern zeitgleich mit Petacchi über die Ziellinie unweit der weltberühmten Kathedrale.

Unmittelbar nach dem Start im Cambrai hatte sich zuvor eine fünfköpfige Spitzengruppe gebildet. Aber die Teams der Sprinter - Aldag hatte vorher angekündigt: „Heute versuchen wir was“ - hatten die Ausreißer 3200 Meter vor dem Ziel gestellt.

dpa

Mehr zum Thema

Rückschlag für Lance Armstrong, Glücksgefühle für Alberto Contador, Triumph für Thor Hushovd und Fabian Cancellara: Die „Hölle des Nordens“ hat ihren Tribut gefordert und die ersten Weichen im Gesamtklassement der Tour de France gestellt.

06.07.2010

Der Franzose Sylvain Chavanel hat die zweite Etappe der 97. Tour de France gewonnen und das Gelbe Trikot erobert. Der Radprofi vom Quick-Step-Team profitierte davon, dass die im Feld versammelten Topfahrer im Finale bummelten, um auf die gestürzten Mitfavoriten Lance Armstrong und Andy Schleck zu warten.

05.07.2010

Der Schweizer Fabian Cancellara hat am Samstag den Prolog der Tour de France gewonnen. Der Deutsche Tony Martin kam auf Platz zwei, nachdem er fast den ganzen Tag im Einzelzeitfahren vorn gelegen hatte.

03.07.2010

Rückschlag für Lance Armstrong, Glücksgefühle für Alberto Contador, Triumph für Thor Hushovd und Fabian Cancellara: Die „Hölle des Nordens“ hat ihren Tribut gefordert und die ersten Weichen im Gesamtklassement der Tour de France gestellt.

06.07.2010

Die südafrikanische 800-Meter-Weltmeisterin Caster Semenya darf ab sofort wieder starten. Der Leichtathletik- Weltverband IAAF erteilte der 19-Jährigen am Dienstag wieder die uneingeschränkte internationale Wettkampferlaubnis. Die Untersuchungen zu dem von der IAAF nach Casters WM-Sieg 2009 angeordneten Geschlechtstest seien abgeschlossen.

06.07.2010

Der Franzose Sylvain Chavanel hat die zweite Etappe der 97. Tour de France gewonnen und das Gelbe Trikot erobert. Der Radprofi vom Quick-Step-Team profitierte davon, dass die im Feld versammelten Topfahrer im Finale bummelten, um auf die gestürzten Mitfavoriten Lance Armstrong und Andy Schleck zu warten.

05.07.2010