Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Das war die Nacht in Rio
Sport Sport-Welt Das war die Nacht in Rio
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:44 10.08.2016
Die Medaillenhoffnungen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (oben, l.), Tennisspielerin Angelique Kerber, Schwimmweltmeister Marco Koch und Medaillengewinnen Michael Phelps (unten, v.l.). Quelle: dpa/Montage
Rio de Janeiro

Die Medaillenjagd ist eröffnet. Einmal Gold und zweimal Silber gibt es am vierten Wettkampftag der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Und auch sonst so manche Erfolgsmeldung. Die wichtigsten Ergebnisse der Nacht:

Schwimmen

Paul Biedermann bleibt die erhoffte Medaille zum Abschluss seiner Karriere verwehrt. Mit der Freistil-Staffel über 4 x 200 Meter reicht es nur zu Rang sechs. Superstar Michael Phelps gewinnt über 200 Meter Schmetterling sein 20. Olympia-Gold und danach das 21. mit der US-Staffel. Ihren dritten Triumph in Rio feiert die Ungarin Katinka Hosszu über 200 Meter Lagen. Die Amerikanerin Katie Ledecky holt sich über 200 Meter Freistil ihr zweites Gold bei diesen Spielen. Die deutschen Medaillenhoffnungen erhalten einen weiteren Dämpfer: Weltmeister Marco Koch erreicht nur mit Ach und Krach das Brustfinale über 200 Meter, Europameisterin Franziska Hentke verpasst das Finale über 200 Meter Schmetterling.

Turnen

Die deutschen Damen bejubeln mit Platz sechs im Teamwettbewerb die beste Platzierung seit der Vereinigung. Gold geht an die dominanten US-Girls.

Frauenfußball

Die DFB-Elf unterliegt zum Vorrundenabschluss zwar mit 1:2 gegen Kanada, zieht aber dennoch als Gruppenzweiter ins Viertelfinale ein. Dort ist am Freitag in Salvador China der Gegner.

Beachvolleyball

Für die deutschen Beach-Girls läuft es an der Copacabana. Die Medaillenhoffnungen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst stehen nach einem 2:0 gegen die Kanadierinnen Jamie Lynn Broder und Kristina Valjas praktisch schon im Achtelfinale, auf das auch Karla Borger und Britta Büthe hoffen dürfen. Sie feiern beim 2:0 gegen die Niederländerinnen Sophie van Gestel und Jantine van der Vlist ihren Premierensieg bei Olympia.

Tennis

Gleich zwei deutsche Damen stehen im Viertelfinale. Angelique Kerber lässt der Australierin Samantha Stosur beim 6:0, 7:5 keine Chance. Laura Siegemund überzeugt mit einem Zweisatzsieg gegen die Belgierin Kirsten Flipkens.

Tischtennis

Hoffnungsträger Dimitrij Ovtcharov fliegt im Viertelfinale raus. Gegen seinen Freund Wladimir Samsonow aus Weißrussland heißt es am Ende 2:4.

Dieser Moment wird in Erinnerung bleiben

Wie schon in London bejubelt Vielseitigkeitsreiter Michael Jung Einzel-Gold. Kurz zuvor hatte er bereits mit der Mannschaft Silber und damit die erste Medaille für Deutschland bei den Rio-Spielen gewonnen. "Großartig", schwärmte Michael Vesper, Chef de Mission, und wirkte dabei sehr erleichtert: "Die Reiter haben wieder geliefert.

Die deutsche Ausbeute des dritten Rio-Tages

Endlich einmal zufriedenstellend. Neben den Reitern darf auch Schützin Monika Karsch jubeln. Die 33-jährige Regensburgerin wird im Wettbewerb mit der Sportpistole Zweite.

Die Vorrundensiege der Handballer und Hockey-Männer, die vorzeitig das Viertelfinalticket buchen, runden den gelungenen Tag ab. Nur der fünftplatzierte Slalom-Kanute Sideris Tasiadis hatte sich mehr ausgerechnet.

Und sonst noch?

Drei Journalisten werden bei einer Attacke auf einen Bus leicht verletzt. Noch ist unklar, was die Ursache ist - Steine oder gar Schüsse. Zwei Scheiben gehen zu Bruch, die Polizei ermittelt. Der Bus war auf dem Weg zurück vom Rugby-Stadion im Olympia-Park Deodoro zum Hauptpressezentrum in Barra, als sich der Vorfall in der Nähe der Favela Cidade de Deus (Stadt Gottes) ereignete. Das Militär eskortiert den Bus danach zu seinem Ziel.

dpa/RND

Sport-Welt Organisationskomitee entschuldigt sich - China ist empört über falsche Fahne

China hat sich über die chinesischen Fahnen bei den Olympischen Spielen in Rio beschwert. Das Organisationskomitee musste deshalb neue bestellen.

08.08.2016
Sport-Welt Zweite Ehe für Kimi Räikkönen - Ex-Weltmeister der Formel 1 heiratet Ex-Model

Über Jahre galt Kimi Räikkönen als großer Lebemann in der Formel 1. Nun scheint der Ferrari-Star ruhiger zu werden: Ein Jahr nach der Geburt seines Sohnes hat Räikkönen geheiratet. Für den Finnen ist es bereits die zweite Ehe.

08.08.2016

Brasilien präsentiert sich bei der Eröffnungsfeier der Sommerspiele als sympathischer Olympia-Gastgeber. Die deutsche Mannschaft genießt beim Einmarsch die Party-Stimmung im Maracanã-Stadion.

06.08.2016